2008.04.24 Neuss : Debüt für Jetta-TDI-Cup findet in den USA statt

Der neue Volkswagen Jetta-TDI-Cup geht an diesem Wochenende in den USA in die erste Runde. Im Mittelpunkt des Markenpokals steht die Förderung junger Talente.

asc
Volkswagen Jetta-TDI-Cup gibt sein Debüt in den USA

Der neue Volkswagen Jetta-TDI-Cup startet an diesem Wochenende auf dem VIRginia International Raceway zu seiner Renn-Premiere. Als erster Markenpokal in den USA setzt der Cup für Motorsport-Einsteiger auf hoch moderne Diesel-Technologie.

Der 170 PS starke Zweiliter-TDI-Motor macht dem Attribut "Clean Diesel" alle Ehre: Mit Katalysator und Partikelfilter erfüllt das Renn-Aggregat die hohen Umweltstandards in den USA und die strenge Euro-5-Norm. Entwickelt wurde der Cup-Jetta von Volkswagen Motorsport in Deutschland.

Der erste seriennahe Tourenwagen spulte in Oschersleben ein umfangreiches Testprogramm ab. Nachdem die endgültige Spezifikation zur Herstellung in Kleinserie festgelegt wurde, erfolgte der Aufbau der Cup-Fahrzeuge im Volkswagen Werk in Mexiko.

Konzept der Rennserie kommt aus Deutschland

Das Konzept der Rennserie - die Cup-Jetta sind bis zur kleinsten Schraube identisch, werden zentral eingesetzt und sogar unter den Fahrern getauscht - stammt ebenfalls aus Deutschland: Seit mehr als einem Jahrzehnt haben sich der ADAC Volkswagen Polo Cup und seine Vorgängerserie, der Lupo-Cup, in der Nachwuchsförderung bewährt.

"Die Idee der Tourenwagen-Schule ist einzigartig und ermöglicht die optimale Förderung junger Talente zu vertretbaren Kosten. Zentraler Einsatz und Fahrzeugtausch garantieren größtmögliche Chancengleichheit und erstklassigen Sport. Das Talent entscheidet über den Erfolg, nicht der Geldbeutel", sagt Volkswagen-Motorsportdirektor Kris Nissen.