2008.04.26 Neuss : Alba Berlin sichert sich vorzeitig Platz eins

Durch einen 70:62-Erfolg in Tübingen hat sich Alba Berlin einen Spieltag vor Schluss Platz eins in der Basketball-Bundesliga gesichert. Leverkusen unterlag dagegen Quakenbrück.

twe1
Julius Jenkins führte Alba zum Sieg in Tübingen

Bereits einen Spieltag vor Ende der regulären Saison hat sich der siebenmalige deutsche Meister Alba Berlin den ersten Platz in der Basketball-Bundesliga gesichert. Der Hauptstadtklub gewann bei den Walter Tigers Tübingen mit 70:62 (37:27) und hat damit die beste Ausgangssituation für die Play-offs. Berliner Top-Scorer war einmal mehr der US-Amerikaner Julius Jenkins mit 22 Punkten.

Die Berliner (52:14 Punkte) profitierten dabei von der 87:95 (47:45)-Niederlage der Bayer Giants Leverkusen gegen Vizemeister Artland Dragons Quakenbrück (beide 48:18). Aufgrund des besseren direkten Vergleichs schoben sich die Dragons auf Platz zwei vor.

Die Telekom Baskets Bonn (42:24) kamen im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Play-offs zu einem 88:71 (40:38) im rheinischen Derby gegen Pokalsieger Köln 99ers.

Die Eisbären Bremerhaven gehen nach einer 75:89 (31:45)-Niederlage bei den Baskets Paderborn als Achter in die Play-offs und treffen dort im Viertelfinale auf Berlin.

BG 74 Göttingen unterlag in einem Mittelfeldduell den Phantoms Braunschweig 88:90 (41:45), während EnBW Ludwigsburg die Giessen 46ers in einem bedeutungslosen Spiel der unteren Tabellenhälfte 89: 67 (42:34) bezwang.