2008.04.26 Neuss : Flensburg-Handewitt holt sich die Tabellenführung

Die SG Flensburg-Handewitt kam in der Handball-Bundesliga in Großwallstadt zu einem 33:27-Sieg. Damit gelang der SG zumindest für 24 Stunden der Sprung auf Platz eins der Tabelle.

dst1
SG Flensburg-Handewitt ist zumindest vorübergehend Tabellenführer

Die SG Flensburg-Handewitt sorgt in der Handball-Bundesliga weiterhin für Spannung an der Tabellenspitze. Am 31. Spieltag siegten die Norddeutschen beim TV Großwallstadt mit 33:27 (15:13) und verbuchen nun 54:8 Punkte auf ihrem Konto. Damit verliert der Titelverteidiger THW Kiel zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung (53:7). Ein Wechsel auf Platz eins könnte durch einen Erfolg der "Zebras" bei den Füchsen Berlin am Sonntag wieder erfolgen. Auch der Tabellendritte HSV Hamburg (49:11) ist dann beim TBV Lemgo im Einsatz.

Im Kampf um Platz vier, der im Falle eines erneuten Kieler Champions-League-Triumphes wieder zur Teilnahme an der "Königsklasse" berechtigt, liegen die Rhein-Neckar Löwen und die HSG Nordhorn (beide 46:16) weiter gleichauf. Die Löwen fuhren mit dem 27:24 (15: 11) beim TuS N-Lübbecke den 22. Saisonsieg ein. Die Nordhorner gewannen 28:23 (17:13) gegen das weiter abstiegsgefährdete Tusem Essen.

Wilhelmshaven unterliegt bei MT Melsungen

Immer bedrohlicher wird die Lage für Schlusslicht Wilhelmshavener HV. Bei MT Melsungen unterlag der WHV 34:37 (14:19) und hat bei drei noch ausstehenden Spielen drei Punkte Rückstand zum ersten Nicht-Abstiegsplatz. Wohl nur noch theoretischer Natur ist dagegen die Gefahr für die HBW Balingen-Weilstetten trotz einer 21:32 (9:18)-Niederlage bei Frisch Auf Göppingen.

Für die Flensburger, die erst nach 20 Minuten ihren Rhythmus fanden, waren die Dänen Anders Eggert mit neun und Michael Knudsen mit sechs Treffern die Sieggaranten in Aschaffenburg. Für die Gastgeber reichten auch neun Tore von Andreas Kunz nicht.