2008.04.26 Neuss : Geschockte Römer empfangen den AC Turin

Der AS Rom muss ohne Gallionsfigur Francesco Totti den Rest der Saison bestreiten. Doch ohne Totti glaubt niemand mehr an den Titel. Sonntag reist der AC Turin zum Gastspiel an.

dbe1

Beim AS Rom haben sich alle Meisterträume mit dem Kreuzband von Francesco Totti verabschiedet. Ohne den allmächtigen Kapitän, der nach seiner Verletzung beim ernüchternen 1:1 gegen Schlusslicht Livorno ein knappes halbes Jahr pausieren muss, sind die Chancen, den wieder auf sechs Punkte enteilten Spitzenreiter Inter Mailand noch abzufangen, auf ein Minimum gesunken. "Das war ein schwarzer Tag für uns", meinte Roms Klub-Chefin Rosella Sensi.

Ohne den Superstar müssen die "Giallorossi" im Rahmen des 34. Spieltags (komplett Sonntag, 15 Uhr) gegen den abstiegsbedrohten FC Turin antreten. Tabellenführer Inter empfängt dagegen Cagliari Calcio in San Siro. Die Sarden haben fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze und konnten zuletzt einen 2:0-Sieg über den FC Empoli feiern.

Der Tabellendritte Juventus Turin trifft daheim auf Lazio Rom. Während der Aufsteiger schon 67 Punkte sammelte und nicht mehr von einem Platz in der Champions-League-Qualifikation zu verdrängen ist, stecken die Gäste aus der Hauptstadt im Mittelfeld fest. UEFA-Cup-Halbfinalist AC Florenz, in der Tabelle auf Rang vier, empfängt Sampdoria Genua zu einem "Endspiel" um die Teilnahme an der Qualifikation zur "Königsklasse". Die Fiorentina hat vier Punkte Vorsprung vor Antonio Cassano und Co. und will den Abstand wahren. Zwischen den beiden Teams liegt der AC Mailand auf Rang fünf. Der Champions-League-Sieger reist zum abstiegsbedrohten AS Livorno in die Toskana. Der Tabellen-18. ist die heimschwächste Mannschaft der Liga und konnte im Laufe der Spielzeit erst drei Siege vor heimischen Publikum einfahren.

Der Spieltag im Überblick:

US Palermo - Atalanta Bergamo, Inter Mailand - Cagliari Calcio, Udinese Calcio - Calcio Catania, FC Genua 1893 - FC Empoli, Juventus Turin - Lazio Rom, AS Livorno Calcio - AC Mailand, Reggina Calcio - FC Parma, AC Florenz - Sampdoria Genua, SSC Neapel - AC Siena, AS Rom - FC Turin