2008.04.26 Neuss : Ruhrgebiets-Derby in Bochum endet remis

Der MSV Duisburg hat am 30. Spieltag der Bundesliga den dritten Auswärtssieg in Serie verpasst. Im Derby beim VfL Bochum kamen die "Zebras" zu einem 1:1-Unentschieden.

vno
Marc Pfertzel und MSV-Torschütze Claudiu Niculescu (r.)

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt schwindet bei Bundesligist MSV Duisburg immer weiter. Die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer kam beim VfL Bochum trotz einer guten Leistung nur zu einem 1:1 (1:0) und bleibt Tabellenschlusslicht. Stanislav Sestak wendete in der 84. Minute mit seinem zwölften Saisontor die zweite Heimniederlage des VfL in der laufenden Saison ab und verhinderte den dritten Auswärtssieg der Duisburger in Folge. Claudiu Niculescu (26.) sorgte mit einem spektakulären Freistoß aus 25 Metern in den Winkel des Bochumer Tores für die MSV-Führung.

Vor 24.399 Zuschauern hätten die Gäste alleine in der ersten Hälfte allerdings mindestens ein Dutzend Tore schießen können. Nach einer Schrecksekunde durch den Kopfball durch Bochums Benjamin Auer (1.) spielte nur noch der MSV und hatte durch Niculescu (7., 9.), den starken Blagoy Georgiew (9., 11.), Adam Bodzek (15.), Tobias Willi (15.) und Manasseh Ishiaku (39., 43.) beste Einschussmöglichkeiten. Lediglich Bochums Torhüter Rene Renno hielt die Gastgeber noch im Spiel.

VfL-Trainer Marcel Koller brachte zur Halbzeit in Joel Epalle und Oliver Schröder für Auer und Kapitän Tomasz Zdebel zwei neue Leute und damit auch etwas frischen Wind in die zweite Hälfte. Dort hatten die Bochumer dann auch tatsächlich gute Möglichkeiten durch Epalle (47.), Sestak (68.) und Marcin Mieciel (76.). In dieser Phase rettete allerdings Duisburgs Torhüter Tom Starke die Führung seines Teams, das über weite Strecken lauffreudiger und zweikampfstärker war und mit mehr Pfiff spielte.

Bei den Gastgebern ragten lediglich Torhüter Renno und Marc Pfertzel heraus, aus einer starken Gästeelf setzten sich Georgiew und Torschütze Niculescu positiv in Szene.