2008.04.27 Neuss : Nadal gewinnt Traumfinale in Monte Carlo

Rafael Nadal hat das Traumfinale beim ATP-Masters-Turnier in Monte Carlo für sich entschieden. Gegen Roger Federer setzte sich der Spanier 7:5, 7:5 durch.

are1
Rafael Nadal siegt in Monte Carlo

Das Duell der weltbesten Tennisspieler zwischen Rafael Nadal und Roger Federer ging erneut an den Spanier. Beim ATP-Mastersturnier in Monte Carlo gewann Nadal das Traumfinale mit 7:5, 7:5 gegen den Weltranglistenersten aus der Schweiz und machte mit seinem vierten Titel in Folge im Fürstentum einen historischen Erfolg perfekt. Federers Bilanz gegen Nadal verschlechterte sich trotz einer 4:0-Führung im zweiten Satz auf insgesamt 6:9.

"Ich kann es noch gar nicht glauben, dass ich hier vier Jahre in Folge gewonnen habe. Roger hat ein großartiges Match gespielt", sagte Sandplatzkönig Nadal. "Wir liefern uns immer gute Finals". Federer wurde unweigerlich an die beiden vergangenen Jahre in Monte Carlo erinnert, als er ebenfalls im Finale auf der roten Asche unterlegen war: "Es scheint hier jedes Jahr gleich zu laufen. Aber ich muss mit meinem Turnier zufrieden sein, da ich fast schon frühzeitig ausgeschieden wäre", sagte Federer, der in der zweiten Runde einige Mühe gegen den Spanier Ruben Ramirez Hidalgo gehabt hatte.

Anschließend holte sich Nadal mit seinem Landsmann Tommy Robredo auch noch den Titel im Doppel. Er ist damit der erste Spieler seit Jim Courier (USA) 1991 in Indian Wells, dem das Kunststück bei einem Masters gelungen ist. Im Finale bezwang das spanische Duo Mark Knowles/Mahesh Bhupathi (Bahamas/Indien) 6:3 6:3.

Im Halbfinale hatte sich der Weltranglistentweite Nadal mit 6: 3, 6:2 gegen den an Nummer vier gesetzten Russen Nikolaj Dawydenko durchgesetzt. Federer hatte beim Stand von 6:3, 3:2 von der Aufgabe des Serben Novak Djokovic (Serbien/Nr. 3) profitiert. Der Australian-Open-Sieger musste das Spiel wegen Unwohlseins aufgeben.