2008.04.28 Neuss : Jan Simak unterschreibt bis 2010 beim VfB

Jan Simak wechselt wie erwartet von Carl Zeiss Jena zum VfB Stuttgart. Der Tscheche unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 30. Juni 2010 bei den Schwaben.

janat1
Jan Simak wechselt nach Stuttgart

Bundesligist VfB Stuttgart hat wie erwartet den Tschechen Jan Simak vom Zweitligisten Carl Zeiss Jena verpflichtet. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Schwaben einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 30. Juni 2010. Über die Höhe der Ablöse vereinbarten beide Klubs Stillschweigen, spekuliert wird allerdings mit der Summe von rund einer Million Euro. Im Falle des Abstiegs von Jena in die 3. Liga soll sich der Preis halbieren.

Simak hatte bereits von 2000 bis 2002 in der Bundesliga bei Hannover 96 gespielt und war anschließend für 6,5 Millionen Euro zu Bayer Leverkusen gewechselt. Bei den Rheinländern konnte sich der Spielmacher jedoch nicht durchsetzen und kehrte 2003 für sechs Partien zu den Niedersachsen zurück.

Ein Erschöpfungssyndrom und private Probleme zwangen den damals als "enfant terrible" bezeichneten Simak nach insgesamt 28 Bundesliga-Spielen (fünf Tore) zur vorzeitigen Beendigung seines zweiten Engagements in Hannover und dem vorläufigen Abschied aus dem Eliteliga. Nach drei Jahren bei Sparta Prag wechselte der Mittelfeldspieler Anfang der laufenden Saison nach Jena. Dort erzielte er bislang in 27 Zweitliga-Partien sieben Treffer und bereitete acht Tore vor.

"Stuttgart war von Anfang an mein Favorit"

"Der VfB Stuttgart war von Anfang an mein Favorit. Ich hatte gute Gespräche mit Trainer Armin Veh und Manager Horst Heldt. Danach war mir klar, dass ich zum VfB gehen möchte", sagte Simak am Montag. Auch Heldt freut sich auf den Regisseur: "Wir sind von Simaks Fähigkeiten überzeugt. Er ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar und kann unser Spiel noch variabler machen."

Simak hatte in Jena noch einen Vertrag bis 2009 - allerdings mit einer Ausstiegsklausel. Der VfB hatte zuvor bereits Mittelfeldspieler Martin Lanig von Zweitligist SpVgg Greuther Fürth und den österreichischen Junioren-Nationalspieler Clemens Walch (Red Bull Salzburg) für die kommende Spielzeit verpflichtet.