2008.04.28 Neuss : Triathleten erbringen Leistungsnachweis für Peking

Beim Weltcup in Tongyeong/Südkorea haben die Triathleten Jan Frodeno und Ricarda Lisk die Olympia-Norm geknackt. Damit steht einer Nominierung durch den DOSB nichts mehr im Wege.

vno
Die deutschen Starter Frodeno und Lisk erfüllten die Olympia-Norm

Die Triathleten Jan Frodeno (Hochwald) und Ricarda Lisk (Waiblingen) konnten beim Weltcup in Tongyeong/Südkorea jubeln. Durch ihren dritten beziehungsweise elften Platz erbrachten sie den geforderten Leistungsnachweis für eine Nominierung für die Olympischen Spiele in Peking (8. bis 24. August) durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).

Der deutsche Meister und WM-Sechste Frodeno wurde in 1:38:21 Stunden Dritter in einem Foto-Finish mit dem zweitplatzierten Bevan Doherty aus Neuseeland. Der Sieg bei der vierten von 14 Weltcup-Stationen ging an Ex-Weltmeister Tim Don aus Großbritannien, der in 1:38:14 Stunden nur sieben Sekunden Vorsprung hatte.

Bei den Frauen musste sich die WM-Fünfte Lisk in 1:51:54 mit Rang elf zufrieden geben. Es gewann die Neuseeländerin Samantha Warriner (1:49:49). Zuvor hatte bereits Anja Dittmer (Neubrandenburg) die Olympia-Norm erfüllt.

Am Sonntag (4. Mai) gibt Weltmeister Daniel Unger sein Saisondebüt beim Weltcup in Richards Bay (Südafrika).