2008.05.01 Neuss : Lobinger muss Start in Freiluftsaison verschieben

Der frühere Hallen-Weltmeister Tim Lobinger hat seinen Start in die Freiluftsaison im Olympia-Jahr wegen einer Wadenverletzung verschoben.

chle1
Stabhochspringer Tim Lobinger

Für Stabhochspringer Tim Lobinger läuft das Olympia-Jahr nicht nach Plan. Der frühere Hallen-Weltmeister musste seinen Start in die Freiluftsaison verschieben. "Unglücklicherweise hatte ich mir im Finale der WM in Valencia einen Teil der Achillessehne und der Wade angerissen", erklärte der Münchner, der bei der Hallen-WM in Spanien im März nur Fünfter geworden war. Seinen geplanten Start beim Lauf- und Sprungmeeting in Rechberghausen am Donnerstag sagte Lobinger ebenso ab wie den für kommenden Donnerstag in Modesto.

Allerdings ist die Verletzung, die Lobinger bisher nicht öffentlich gemacht hatte, weil "ich nicht nach einer Ausrede suchen oder unnötig Aufmerksamkeit erregen wollte", wohl schon annähernd abgeklungen. "Der Sommer kann kommen", schrieb der 35-Jährige auf seiner Homepage.

In Lobingers Abwesenheit siegte in Rechberghausen bei schlechten Witterungsbedingungen mit böigem Wind der Olympia-Sechste Lars Börgeling (Leverkusen/5,50m) vor seinem Vereinskollegen Hendrik Gruber (5,40m).