2008.05.02 Neuss : Kassel patzt vor Rekordkulisse gegen Bayern II

Vor 17.200 Zuschauern hat Hessen Kassel gegen die Reserve von Bayern München mit 2:3 (1:1) verloren. Die Partie zwischen VfB Stuttgart II und FSV Frankfurt endete 1:1 (1:0).

bbi1

Hessen Kassel hat gegen die Reserve von Rekordmeister Bayern München eine 2:3 (1:1)-Heimniederlage hinnehmen müssen. Mit einem Sieg hätte Kassel vor der Rekordkulisse von 17.200 Zuschauern einen großen Schritt in Richtung der eingleisigen 3. Liga machen können. Im Spitzenspiel trennten sich der Tabellendritte VfB Stuttgart II und der viertplatzierte Aufsteiger FSV Frankfurt 1:1 (1:0).

Matthias Schwarz (18.) hatte die Bayern-Reserve bei der Flutlicht-Premiere im Kasseler Auestadion 1:0 in Führung gebracht. Mit seinem 18. Saisontreffer glich KSV-Torjäger Thorsten Bauer (25., Foulelfmeter) aus. Nach der Pause sorgten Daniel Sikorski (50., Foulelfmeter) und erneut Schwarz (68.) für die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste. Der Anschlusstreffer durch Kassels Kapitän Thorsten Schönewolf (88.) kam zu spät.

In Stuttgart rettete Frankfurts Ex-Profi Markus Kreuz (84.) den Gästen mit seinem späten Ausgleichstreffer zumindest einen Punkt. Michael Klauß (7.) hatte früh für die Schwaben getroffen.

Siegen und Regensburg gewinnen auswärts

Der Einstand des neuen Siegener Trainers Peter Nemeth glückte mit dem 2:1 (1:0)-Auswärtssieg beim Karlsruher SC II. Damit schafften die Sportfreunde im ersten Spiel nach der Trennung von Ex-Trainer Marc Fascher den Anschluss an den rettenden zehnten Tabellenplatz. Dennis Bührer (25.) und Christian Okpala (49.) waren für die Gäste erfolgreich, Sebastian Langkamp (84.) gelang nur noch der Anschlusstreffer für die KSC-Reserve.

Der 3. Liga einen großen Schritt nähergekommen ist der SSV Jahn Regensburg, der beim abgeschlagenen Schlusslicht FSV Ludwigshafen-Oggersheim 2:1 (0:0) gewann. Nach einem 0:1-Rückstand durch Christoph Böcher (65.) drehten Özgür Kart (80.) und Torjäger Petr Stoilov (89.) die Partie zu Gunsten der Regensburger.

Bereits am Donnerstag hatte der VfR Aalen durch einen 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen die SV 07 Elversberg den zweiten Aufstiegsplatz behauptet. Martin Willmann (4.) sorgte für die frühe Gäste-Führung. Doch Andreas Mayer (22.) und der eingewechselte Marijo Maric (89.) erlösten den Favoriten.