2008.05.07 Neuss : Bryant zum wertvollsten Spieler der NBA gewählt

Kobe Bryant von den LA Lakers ist am Dienstag zum wertvollsten Spieler der NBA gewählt worden. Der 29-Jährige warf im Durchschnitt 28,3 Punkte pro Spiel und holte 6,3 Rebounds.

asc
Wertvollster Spieler der NBA: Kobe Bryant

Nach elf Saisons in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga hat es Kobe Bryant endlich geschafft. Der Guard der Los Angeles Lakers ist am Dienstag zum ersten Mal in seiner Karriere zum wertvollsten Spieler (MVP) der NBA gewählt worden. Damit tritt der 29-Jährige die Nachfolge von Dirk Nowitzki an, der die Auszeichnung im vergangenen Jahr als erster Europäer der NBA-Geschichte erhalten hatte.

Bryant spielt derzeit seine zwölfte NBA-Saison, nach deren 82 Begegnungen der Hauptrunde für den Ausnahme-Basketballer durchschnittlich pro Spiel 28,3 Punkte sowie 5,4 Assists und 6,3 Rebounds in der Statistik standen. Mit den Lakers gewann Bryant zwischen 2000 und 2002 dreimal den NBA-Titel und wurde bislang viermal in die Allstar-Startformation gewählt.

"Das ist ein spezieller Tag für mich."

"Das ist ein spezieller Tag für mich, ich bin gerührt. Aber es ist nicht nur meine Auszeichnung, sondern eine für das gesamte Team", sagte Bryant, der bei den Lakers noch bis 2011 unter Vertrag steht und bereits als einer der besten Korbschützen NBA-Geschichte schrieb.

So erzielte der 1,98-Meter-Hühne mit 81 Punkten gegen die Toronto Raptors in der Saison 2005/06 die insgesamt zweithöchste Punktzahl aller NBA-Zeiten. Auf Platz eins liegt nach wie vor Wilt Chamberlain mit 100 Punkten in einem Spiel.

In Bryants glanzvoller Karriere sorgte jedoch 2003 ein Prozess wegen einer angeblichen Vergewaltigung für einen erheblichen Imageverlust. Im September 2004 wurde das Verfahren schließlich eingestellt, weil die Klägerin ihre belastende Aussage zurückgezogen hatte. Inzwischen zählt der Guard der Lakers wieder zu den beliebtesten Spielern der Liga.