2008.05.08 Neuss : Deutsche Schwimmerinnen gehen unter

Zum Abschluss der Langstrecken-WM konnte das deutsche Team nicht für Überraschungen sorgen. Für Annegret Braun und Christina Krienke reichte es nur zu den Plätzen 11 und 15.

jam
Langstrecken-WM der Schwimmer

Zum Abschluss der Langstrecken-WM in Sevilla haben die deutschen Schwimmerinnen eine Topplatzierung wie erwartet verpasst. Über 25km kam das Nachwuchs-Duo Annegret Braun (Rostock) und Christina Krienke (Mainz) über die Plätze 11 und 15 nicht hinaus.

Braun benötigte 5:39:02,7 Stunden und lag damit rund zwölf Minuten hinter Goldgewinnerin Xenia Popowa aus Russland (5:27:48, 2). Krienke benötigte 5:51:19,8 Stunden. Bronze ging an Edith van Dijk (Niederlande/5:27:50,3) vor Natalja Pankina (Russland/5:27:53, 9).

Beim Sieg von Maarten van der Weijden (Niederlande/5:04:01,1) im Männerrennen war kein Deutscher am Start. Silber sicherte sich Mark Warkentin (USA/5:04:01,6) vor Juri Kudinow (Russland/5:04:02, 4). Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) beendete die Titelkämpfe damit mit Gold und Bronze durch Thomas Lurz (Würzburg) über 5 und 10km.