2008.05.09 Neuss : Parker und Ginobili halten Spurs im Rennen

Die San Antonio Spurs konnten im Conference-Halbfinale der NBA gegen New Orleans auf 1:2 verkürzen. Beim 110:99 erzielten Tony Parker und Manu Ginobili jeweils 31 Punkte.

janat1
Tony Parker (m.) mit Zug zum Korb

Meister San Antonio hat sich in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zurück gemeldet. Nach zwei Pleiten zum Auftakt in New Orleans gewannen die Spurs das dritte Aufeinandertreffen im Conference-Halbfinale gegen die Hornets vor heimischer Kulisse 110:99 und konnten in der "best-of-seven"-Serie zum 1:2 verkürzen. Den Boston Celtics gelang unterdessen beim 89:73 gegen Cleveland der zweite Sieg im zweiten Vergleich.

Parker und Ginobili treffsicher

Vor 18.797 Zuschauern in San Antonio führten Tony Parker und Manu Ginobili die Spurs auf die Siegerstraße. Beiden gelangen jeweils 31 Punkte, Parker steuerte zudem elf Assists bei. Tim Duncan verbuchte zudem 16 Zähler und "pflückte" 13 Rebounds für die Hausherren. Bei den Gästen ragte Chris Paul mit 35 Punkten und neun Assists heraus.

In Boston behielten die heimischen Celtics vor 18.624 Zuschauern auch im zweiten Spiel die Oberhand. Dabei zeichneten Paul Pierce mit 19 Punkten, Ray Allen (16) und Kevin Garnett mit 13 Punkten und zwölf Rebounds maßgeblich für den Sieg verantwortlich. Cavaliers-Superstar LeBron James kam auf insgesamt 21 Punkte für Cleveland, das bereits früh im ersten Viertel auf Ben Wallace verzichten musste. Der Center klagte über Schwindelanfälle und kam nicht mehr zum Einsatz.

Der Spieltag im Überblick:

Boston Celtics - Cleveland Cavaliers 89:73 (Play-off-Stand: 2:0), San Antonio Spurs - New Orleans Hornets 110:99 (1:2)