2008.05.10 Neuss : Herber Dämpfer für Aalens Aufstiegshoffnungen

Regionalligist VfR Aalen muss nach der 2:5-Pleite gegen Jahn Regensburg um den Zweitliga-Aufstieg zittern. Liganeuling FSV Frankfurt bleibt nach einem Remis auf Platz zwei.

chle1
Der VfR Aalen erlitt im Aufstiegskampf einen Rückschlag

Herber Rückschlag für Regionalligist VfR Aalen im Aufstiegskampf. Am 31. Spieltag der Regionalliga Süd verspielte der VfR beim 2:5 (2:1) gegen den SSV Jahn Regensburg eine 2:0-Führung und hat nun zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten FSV Frankfurt, der gegen die Stuttgarter Kickers zu einem 0:0 kam und nun 53 Zähler auf dem Konto hat. Zwischen Frankfurt und Aalen bleibt der VfB Stuttgart II auch nach der 2:3 (1:1)-Niederlage gegen die SpVgg Unterhaching Tabellen-Dritter.

In Aalen hatten Thorsten Traub (23.) und Kapitän Christian Alder (34.) für die scheinbar beruhigende Führung der Gastgeber gesorgt. Doch David Romminger (45., Foulelfmeter), Andreas Schäffer (52.), Manuel Hiemer (67.) und Petr Stoilov (80./90.) drehten die Partie noch zu Gunsten der Regensburger.

Die Sportfreunde Siegen erhielten sich ihre Hoffnungen auf die Qualifikation für die 3. Liga. Beim Schlusslicht FSV Ludwigshafen-Oggersheim siegten die Sportfreunde 1:0 (1:0). Alexander Blessin erzielte den einzigen Treffer der Partie (8.). Siegens Torhüter Robert Wulnikowski hielt einen Foulelfmeter von Marco Lapidakis (68.). Die Siegener haben nur noch einen Zähler Rückstand auf Rang zehn, der zur Teilnahme an der 3. Liga berechtigt.

Der SV Sandhausen kam gegen Bayern München II zu einem 3:3 (0: 2). Daniel Sikorski (21.) und Matthias Schwarz (37.) hatten die Bayern-Reserve bis zur Pause in Führung geschossen. Den dritten Bayern-Treffer steuerte Sandhausens Torhüter Marijan Petkovic per Eigentor bei (78.). Für Sandhausen waren Christian Beisel (56.), Roberto Pinto (63.) und Velimir Grgic (84., Foulelfmeter) erfolgreich.

In Stuttgart brachte Oliver Fink (22.) die Gäste in Führung. Im zweiten Durchgang trafen Ibrahim Aydemir (85.) und Ricardo Villar (88.) für Unterhaching. Peter Perchtold (29.) und Dubravko Kolinger (57.) waren für den VfB erfolgreich. Unterhachings Roman Tyce sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Durch einen Treffer von Dilaver Satilmis (82.) besiegte Wacker Burghausen den SC Pfullendorf 1:0 (0:0). Pfullendorfs Markus Knackmuß sah in der 82. Minute wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte.

Ebenso wie bei der Partie FSV Frankfurt gegen die Stuttgarter Kickers fielen auch im Duell zwischen dem TSV 1860 München II und der SV 07 Elversberg keine Treffer. Auf die 1:6 (1:3)-Niederlage beim Karlsruher SC II reagierte die Vereinsführung von Hessen Kassel. Trainer Matthias Hamann wurde am Samstag beurlaubt. Ab Montag übernimmt Ex-Profi Mirko Dickhaut, derzeit Trainer der Reserve, die Betreuung der Mannschaft. Er soll bis zum Saisonende die Verantwortung tragen.