2008.05.10 Neuss : Quakenbrück trifft als Zweiter auf Bonn

Die Artland Dragons Quakenbrück haben sich am letzten Spieltag der Basketball-Bundesliga den zweiten Platz gesichert und treffen jetzt auf die Telekom Baskets Bonn.

pst1
Platz zwei für Quakenbrück

Pokalsieger Artland Dragons Quakenbrück geht von Platz zwei in der Play-offs der Basketball-Bundesliga. Die Niedersachsen sicherten sich durch das 69:60 (40:31) bei den Giessen 46ers den Rang hinter dem souveränen Vorrundensieger Alba Berlin und treffen zum Auftakt der Meisterrunde auf die Telekom Baskets Bonn.

Die Bayer Giants Leverkusen wurden nach dem knappen 72:71 (32:40)-Sieg bei EWE Baskets Oldenburg punktgleich Dritter (50:18) und müssen im Play-off-Viertelfinale gegen die Skyliners Frankfurt antreten. Bonn verlor mit 83:93 (38:53) bei ratiopharm Ulm und beendete die reguläre Saison als Siebter hinter den punktgleichen Frankfurtern (42:26), die sich mit 64:74 (39:45) bei Absteiger TBB Trier geschlagen geben mussten.

Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg unterlag mit 76:87 (29:43) bei den Eisbären Bremerhaven, hatte den Heimvorteil als Vierter aber bereits sicher und trifft auf die fünftplatzierten Oldenburger.

Dass die Berliner, die mit 77:57 (41:27) gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig gewannen, gegen Bremerhaven antreten müssen, stand bereits fest. Die Köln 99ers, die nach dem knapp abgewendeten Rückzug die Play-offs als Neunter verpasst hatten, verbuchten zum Abschluss einen 96:76 (44:32)-Sieg gegen die Walter Tigers Tübingen.

Im "Niemandsland" der Tabelle gewann BG 74 Göttingen mit 83:69 (38:36) gegen EnBW Ludwigsburg. Schlusslicht Science City Jena verabschiedete sich mit einem 75:78 (39:45) gegen die Baskets Paderborn aus der ersten Liga.

Die Play-offs beginnen am Mittwoch mit dem ersten Spiel zwischen Quakenbrück und Bonn, die drei weiteren Viertelfinals starten am Donnerstag in die Best-of-five-Serie.