2008.05.11 Neuss : DVV-Männer behalten "weiße Weste" gegen China

Die deutschen Volleyballer haben auch das dritte Länderspiel gegen China binnen vier Tagen gewonnen. Beim Vier-Nationen-Turnier in Leipzig gelang gegen den Olympia-Gastgeber ein 3:1.

usc1
DVV-Herren gelingt erneut Testspielsieg über China

Die deutschen Volleyball-Männer haben sich innerhalb von vier Tagen zum dritten Mal gegen die Auswahl von Olympia-Gastgeber China durchgesetzt. Am Pfingstsonntag gewann die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu 3:1 (33:31, 26:28, 25:22, 25:19) und startete damit erfolgreich in das Vier-Nationen-Turnier in Leipzig.

Das dritte Aufeinandertreffen war jedoch umkämpfter, da die Chinesen eine starke Leistung in Annahme und Abwehr zeigten und sich das deutsche Team ungewohnt viele Fehler in der Angabe leistete.

Mittelblocker Hübner angeschlagen

Eine schlechte Nachricht musste Bundestrainer Stelian Moculescu bereits vor dem Turnierstart hinnehmen: Mittelblocker Stefan Hübner droht für die Olympia-Qualifikation in Düsseldorf (23. bis 25. Mai) auszufallen. Der Italien-Profi hat sich beim Aufwärmen vor dem Testspiel gegen China in Nordhausen (3:1) am Freitag einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zugezogen. Hübner ist aber wie Teamarzt Thomas Stahl optimistisch: "Ich gehe davon aus, dass ich in Düsseldorf dabei bin."

Am Pfingstmontag trifft die deutsche Mannschaft auf Tschechien (18.30 Uhr). Am Dienstag folgt das Spiel gegen den zweimaligen Olympiasieger USA (19.30 Uhr), gegen den in einer weiteren Partie am Donnerstag (19.00 Uhr) in Chemnitz die Testspielphase endet. Das DVV-Team muss bei der Olympia-Ausscheidung in Düsseldorf gegen Taiwan, Kuba sowie Europameister Spanien antreten.

Am Donnerstag hatten die DVV-Männer in Dessau mit 3:0 gegen China gewonnen, am Freitag gab es in Nordhausen einen 3:1-Erfolg.