2008.05.11 Neuss : Inter vergibt weiteren Matchball zum "Scudetto"

Spitzenreiter Inter Mailand ist in der Serie A erneut gestrauchelt und muss um den Meistertitel bangen. In Siena reichte es nur zu einem 2:2, während Verfolger AS Rom mit 2:1 in Bergamo gewann.

usc1
Marco Materazzi hatte die Meisterschaft auf dem Fuß

Marco Materazzi hat für Inter Mailand den zweiten Matchball auf den Gewinn der dritten italienischen Meisterschaft in Folge vergeben. Der im WM-Finale gegen Frankreich durch seine Provokation vor Zinedine Zidanes Kopfstoß bekannt gewordene Weltmeister vergab beim 2:2 (2:1)-Unentschieden gegen den AC Siena am vorletzten Spieltag zwölf Minuten vor Schluss einen Strafstoß.

Im Falle eines Sieges hätte Inter den 16. "Scudetto" sicher gehabt, jetzt haben die "Nerazzurri" nur noch einen Zähler Vorsprung auf den "ewigen Verfolger" AS Rom, der zu einem 2:1 (1:0) gegen Atalanta Bergamo kam. Inter braucht damit am letzten Spieltag noch einen Sieg beim FC Parma, ansonsten könnte die Roma mit einem Erfolg bei Catania Calcio den ersten Meistertitel seit 2001 perfekt machen. Am 24. Mai treffen beide Klubs zudem zum vierten Mal in Folge im Pokalfinale aufeinander.

Milan droht die Champions League zu verpassen

Rekordmeister Juventus Turin kam nur zu einem 1:1 (0:0) gegen Abstiegskandidat Calcio Catania, hatte aber den Platz in der Champions-League-Qualifikation schon sicher. Derweil droht dem noch amtierenden Sieger der "Königsklasse", dem AC Mailand, für die kommende Saison die Zuschauerrolle in der "Königsklasse". Nach dem 1:3 (0:1) beim SSC Neapel fiel Milan auf den fünften Platz hinter den AC Florenz zurück. Der UEFA-Cup-Halbfinalist hat nach dem 3:1 (1:1)-Erfolg gegen den AC Parma zwei Punkte Vorsprung auf Milan, muss zum Abschluss aber wegen des verlorenen Direktvergleichs wohl beim FC Turin gewinnen.

Inter erwischte durch Patrick Vieira (11.) einen Blitzstart und ging durch Mario Balotelli (45.) ein zweites Mal in Führung. Siena glich aber durch Massimo Maccarone (30.) und Houssine Kharja (69.) beide Male aus. Den römischen Sieg sicherten Christian Panucci (23.) und Daniele de Rossi (67.). Gianpaolo Bellini verkürzte noch (88.). Als erster Absteiger steht derweil Livorno Calcio nach dem 0:1 (0:1) beim FC Turin fest.