2008.05.11 Neuss : Remis bringt Paderborn in die Drittklassigkeit

Der SC Paderborn muss den Gang in die 3. Liga antreten. Das 1:1 (0:1) beim SV Wehen Wiesbaden war für die Ostwestfalen zu wenig. Catic traf für den SCP, Gouiffe a Goufan für Wehen.

usc1
Gouiffe a Goufan traf zum Ausgleich

Der SC Paderborn muss in die dritte Liga. Die Mannschaft von Trainer Pawel Dotschew kam bei Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und steht damit vor dem letzten Spieltag wie Carl Zeiss Jena und Erzgebirge Aue als Absteiger aus der 2. Bundesliga fest.

Hajrudin Catic (22.) brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Gouiffe a Goufan (67.) gelang per Kopfball der Ausgleich. Zuvor hatte Catic (33.) die Vorentscheidung verpasst, als er mit einem Strafstoß an Paderborns Keeper Lukas Kruse scheiterte.

Bis zum Rückstand waren die Paderborner, die zuvor aus den vergangenen drei Auftritten sieben Zähler geholt hatten, engagiert und gefährlich. Dotschew hatte gegenüber dem 3:1 gegen 1860 München drei Umstellungen vorgenommen und die Ostwestfalen waren bemüht, ihre letzte Chance zu nutzen.

Doch Wehen kam nach der Führung besser ins Spiel. Die Paderborner, denen im Kampf um den Klassenerhalt nur noch ein Sieg geholfen hätte, ließen im Anschluss den unbedingten Willen zum Erfolg vermissen.