2008.05.12 Neuss : Licht und Schatten für DBV-Frauen bei der Team-WM

Die Frauen-Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Endrunde der Mannschafts-WM in Jakarta gestartet.

alsa1
Sieg und Niederlage für deutsche Frauen

Bei der Endrunde der Mannschafts-WM in Indonesiens Hauptstadt Jakarta hatte die Frauen-Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) einen durchwachsenen Start. Für die von Europameisterin Huaiwen Xu angeführte Mannschaft stand nach den ersten beiden Spielen ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Für die deutschen Männer gab es am Pfingstwochenende zwei Niederlagen.

Die Frauen starteten beim Uber-Cup in der Gruppe W mit einem 5:0 gegen Außenseiter USA, tags darauf gab es eine 1:4-Niederlage gegen Titelverteidiger China. Die DBV-Männer um Meister Marc Zwiebler (Bonn-Beuel) zum Auftakt 2:3 gegen Thailand, und auch beim 0:5 gegen den 13-maligen Sieger Indonesien gab es nichts zu holen. Im Achtelfinale treffen die Männer auf Dänemark oder Japan, die Frauen treten gegen Südafrika an.

Gastgeber Indonesien eine Nummer zu groß für DBV-Männer

In den Einzeln gegen Thailand verlor Zwiebler ebenso glatt wie Marcel Reuter vom deutschen Mannschaftsmeister 1. BC Bischmisheim. Auch die Doppel-Meister Roman Spitko/Michael Fuchs (Bischmisheim) unterlagen in zwei Sätzen. Siege gab es für den Berliner Dieter Domke und das Bonner Duo Ingo Kindervater/Kristof Hopp. Gegen Gastgeber Indonesien war die DBV-Auswahl dagegen chancenlos. Allein Spitko/Fuchs feierten wenigstens einen Satzgewinn.

Den Ehrenpunkt für die Frauen gegen China holte das Doppel Carola Bott/Karin Schnaase (Langenfeld/Ludwigshafen), das beim 21:0, 21:0 keinen einzigen Punkt abgab. Die deutsche Nummer eins Xu Huaiwen (Bischmisheim) unterlag Xie Xingfang klar 10:21, 13:21. Auch Vize-Meisterin Juliane Schenk (Berlin), Bott und das Doppel Kathrin Piotrowski/Michaela Peiffer (Wesel/Mülheim) blieben ohne Satzgewinn.

Am Sonntag hatte die deutsche Frauenriege gegen die USA keinen Satz abgegeben. Souveräne Einzelsiege feierten neben Xu auch Schenk und Schaase sowie die Doppel Schenk/Piotrowski und Birgit Overzier/Pfeiffer (Bonn/Mülheim).