2008.05.15 Neuss : Alle Handball-Bundesligisten erhalten die Lizenz

Die Handball-Bundesliga hat sämtlichen Bundesligisten die Lizenz für die kommende Saison erteilt. Dazu gehört auch der SC Magdeburg, bei dem daraufhin die Führungsriege zurücktrat.

ero1
Erlösende Nachricht für den SC Magdeburg

Alle Handball-Bundesligisten haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Das teilte die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga HBL am Donnerstag mit. Vier Bewerber erhielten die Spielgenehmigung allerdings nur unter Auflagen. So muss Altmeister VfL Gummersbach innerhalb der nächsten Wochen noch weitere Bedingungen erfüllen.

In der 2. Bundesliga Nord wurden die Anträge des HC Empor Rostock, der SG Achim Baden und des Dessau-Roßlauer HV abgelehnt. Rostock kann noch innerhalb einer Woche Einspruch gegen die Entscheidung einlegen, Achim Baden und Dessau-Roßlau haben diese Möglichkeit bereits ausgeschöpft und können nur noch das ständige Schiedsgericht der HBL anrufen.

Die übrigen Lizenzanträge der Klubs der 2. Handball-Bundesliga Nord und Süd wurden zum Teil unter Auflagenerteilung positiv entschieden.

Magdeburger Führungstrio tritt zurück

Die Lizenz erhielt auch der SC Magdeburg, bei dem nach der Entscheidung die komplette Führungsriege ihr Amt niederlegte. Präsident Rolf Oesterhoff, Vizepräsident Frank Meyer und Geschäftsführer Holger Kaiser erklärten ihren Rücktritt beim zuletzt von finanziellen Sorgen stark gebeutelten Klub. Das Trio will noch im Amt bleiben, bis geeignete Nachfolger gefunden sind.

"Nach mehr als turbulenten beinahe zwei Jahren, in denen wir in unseren Funktionen vielen Leuten haben auf die Füße treten müssen, an deren Ende der Verein wieder weitgehend geordnet dasteht, soll die Führungsarbeit im Verein aus unserer Sicht nunmehr durch Personen fortgesetzt werden, die diesen Prozess nicht unmittelbar haben begleiten müssen", sagte Präsident Osterhoff. Den Zeitpunkt des Rückzugs bezeichnete er als geeignet, da die "zunächst mehr als katastrophalen Verhältnisse soweit wie nur irgend möglich geordnet" seien.

Lizenz mit Berichtspflichtauflage

Am Mittwoch hatte die Handball-Bundesliga HBL dem SCM die Lizenz für die kommende Saison erteilt. Demnach habe die Handball Magdeburg GmbH in den letzten Monaten sehr vertrauensvoll und transparent mit der Lizenzierungskommission der HBL zusammengearbeitet und eine positive wirtschaftliche Entwicklung genommen. Die Lizenz wurde wegen eventueller finanzieller Risiken mit einer Berichtspflichtauflage erteilt.

Nach den Turbulenzen um den Abschied des Ex-Managers Bernd-Uwe Hildebrandt hatte der Klub ein Loch von 2,3 Millionen Euro stopfen müssen.