2008.05.15 Neuss : Beckenbauer setzt sich für Keeper Adler ein

Franz Beckenbauer würde sich freuen, wenn Leverkusens Torhüter Rene Adler mit zur EM fahren dürfte. Das machte der "Kaiser" einen Tag vor Bekanntgabe des EM-Kaders deutlich.

twe1
Franz Beckenbauer

"Kaiser" Franz Beckenbauer hat sich einen Tag vor der Bekanntgabe des Aufgebotes der deutschen Nationalmannschaft für die EM-Endrunde in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) für Rene Adler von Bayer Leverkusen als dritten Torwart stark gemacht. "Ja, ich würde mich freuen, wenn er dabei ist. Rene Adler und auch Schalkes Manuel Neuer sind unsere Zukunft im Tor. Warum sollte diese Zukunft nicht jetzt schon beginnen? Mit Jens Lehmann haben wir ja eine klare Nummer 1 im Tor. Dahinter kann man ja was Neues wagen", sagte der Kaiser der Bild-Zeitung.

Der ehemalige DFB-Teamchef warnte Bundestrainer Joachim Löw zudem davor, mit mehr als den 23 Spielern, die letztendlich für die EM nominiert werden, am Montag in das EM-Trainingslager nach Mallorca zu reisen. "Es ist natürlich allein die Entscheidung des Bundestrainers. Ich habe das vor der WM 1986 in Mexiko auch so gemacht. Mein größter Fehler als DFB-Teamchef", sagte Beckenbauer.

Der 62-Jährige begründete auch warum: "Ich musste damals in der Sportschule den vier Spielern Buchwald, Gründel, Fach und Funkel in die Augen schauen. Ihnen mitteilen: Es tut mir leid, ihr seid bei der WM in Mexiko nicht dabei. Das ist eine menschliche Tragödie für einen Fußballer. Einen solchen Fehler begeht man als Trainer nur einmal. 1990 habe ich dann nur den Kader mitgenommen, der auch tatsächlich nach Italien mitfuhr." Mit diesem Aufgebot wurde Beckenbauer in Rom Weltmeister.