2008.05.15 Neuss : Neid baut Kader für Quali-Spiel gegen Wales um

DFB-Trainerin Silvia Neid hat für das EM-Qualifikationsspiel gegen Wales am 29. Mai in Wales den Kader der Frauen-Nationalmannschaft auf fünf Positionen verändert.

twe1
DFB-Trainerin Silvia Neid

Nach geglückter Qualifikation für die EM-Endrunde steht für die deutschen Weltmeisterinnen die heiße Phase der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele vor der Tür. Für DFB-Trainerin Silvia Neid ist das EM-Qualifikationsspiel gegen Wales am 29. Mai (16.00 Uhr/live im ZDF) in Kassel der erste Testlauf für Peking.

Im Vergleich zum Belgien-Spiel (5:0) vor gut einer Woche rotiert Neid ihren Kader von 18 Spielerinnen deshalb kräftig durcheinander. "Ich möchte noch einmal einige Spielerinnen sehen", begründete die 44-Jährige die Änderung auf fünf Positionen.

Für Bianca Rech (FC Bayern München), Babett Peter (1. FFC Turbine Potsdam), Lena Goeßling (SC Bad Neuenahr), Martina Müller (VfL Wolfsburg) und Petra Wimbersky (1. FFC Frankfurt) mussten Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Isabell Bachor, Celia Okoyino da Mbabi (beide SC Bad Neuenahr), Jennifer Zietz und Anja Mittag (beide Turbine Potsdam) weichen.

"Ich muss mich bald entscheiden, mit wem ich in die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele gehen werde. Und das wird keine leichte Aufgabe sein", erklärt Neid weiter. Maximal 25 Spielerinnen will sie zu dem am 26. Juni beginnenden ersten Lehrgang einladen.

Für Martina Müller hat das Spiel gegen Wales eine besondere Bedeutung. Die Angreiferin des VfL Wolfsburg ist in Kassel geboren. Im Auestadion würde sie ihr 71. Länderspiel bestreiten.

Das Aufgebot der deutsche Frauen-Nationalmannschaft für das EM-Qualifikationsspiel gegen Wales im Überblick:

Tor: Silke Rottenberg (1. FFC Frankfurt), Nadine Angerer (Djurgardens IF)

Abwehr: Kerstin Stegemann (SG Wattenscheid 09), Ariane Hingst (Djurgardens IF), Navina Omilade (VfL Wolfsburg), Annike Krahn (FCR Duisburg), Bianca Rech (Bayern München), Babett Peter (1. FFC Turbine Potsdam)

Mittelfeld: Kerstin Garefrekes (1. FFC Frankfurt), Linda Bresonik (SG Essen-Schönebeck), Melanie Behringer (SC Freiburg), Fatmire Bajramaj (FCR Duisburg), Simone Laudehr (FCR Duisburg), Lena Goeßling (SC Bad Neuenahr)

Angriff: Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt), Martina Müller (VfL Wolfsburg), Petra Wimbersky (1. FFC Frankfurt), Conny Pohlers (1. FFC Frankfurt)

Auf Abruf: Sandra Smisek (1. FFC Frankfurt), Sonja Fuss (FCR Duisburg), Anja Mittag (Turbine Potsdam), Isabell Bachor (SC Bad Neuenahr), Celia Okoyino da Mbabi (SC Bad Neuenahr), Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Jennifer Zietz (Turbine Potsdam), Ursula Holl (SC Bad Neuenahr), Kim Kulig (VfL Sindelfingen)