2008.05.16 Neuss : Weber: "Nun lasst den Jungen seinen Spaß haben."

Michael Schumacher fährt wieder Motorrad und wird bei der Superbike-IDM in Oschersleben an den Start gegen. Manager Willi Weber "nun lasst den Jungen doch seinen Spaß haben."

cleu1
Der Manager von Michael Schumacher: Willi Weber

Am Wochenende nimmt der Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher als Gastfahrer an der Internationalen Motorrad-Meisterschaft in Oschersleben teil. Manager Willi Weber spricht im Interview über dessen Anmeldung unter einem Pseudonym und dessen Ambitionen im Hinblick auf seine Zukunft.

sid: "Willi Weber, warum fährt Michael Schumacher bei seinem ersten Auftritt in der Internationalen Motorrad-Meisterschaft eigentlich als Marcel Niederhausen?"

Willi Weber: "Wir haben versucht, seinen Start unter der Decke zu halten, damit Michael in Ruhe fahren kann. Aber irgendwie ist es halt doch rausgekommen, weil jeder Michael kennt. Ob Maske oder Bart - da hilft wahrscheinlich nichts."

sid: "Wie sind Sie eigentlich auf den Namen gekommen?" Weber: "Aus dem Telefonbuch. Aber die Lizenz läuft auf seinen richtigen Namen. Jeder Rennfahrer kann sich dann ein Pseudonym nehmen. Ob nun Johnny Black oder Barry White."

sid: "Wie ist Ihre persönliche Meinung zu den Motorrad-Ausflügen des Formel-1-Rekordweltmeisters?"

Weber: Ich finde es toll, wenn er Spaß daran hat. Er will ja nicht beweisen, dass er der Schnellste ist. Und er will auch nicht Motorrad-Weltmeister werden."

sid: "Sind Sie absolut sicher, dass er keine zweite Karriere als Motorrad-Profi anstrebt?"

Weber: "Es sieht nicht danach aus. Er hat sporadische Einsätze, mehr wird nicht passieren. Ich weiß jedenfalls nach Oschersleben von nichts."

sid: "Haben Sie wie sein Arbeitgeber Ferrari nicht auch Angst, dass sich Michael Schumacher bei seinen Rennfahrten auf zwei Rädern verletzen könnte?"

Weber: "Man tut immer so, als hätte er die Gefahr in der Formel 1 nicht gehabt. Aber Formel 1 ist auch kein Go-Kart-Fahren. Wenn du bei 350 Stundenkilometern einen Unfall hast, ist das schlimm. Natürlich ist das Motorrad ungeschützter. Aber so, wie Michael in der Formel 1 das Risiko gut einschätzen konnte, so kann er es auch auf dem Motorrad."

sid: "Können seine Frau und die Familie gut mit seiner neuen Leidenschaft leben?"

Weber: "Sie können sehr gut damit leben. Nun lasst den Jungen doch seinen Spaß haben."

sid: "Der in Oschersleben einen Riesenauflauf verursacht ..."

Weber: "Das ist doch schön für Oschersleben, da haben sie auch was zu tun. Eigentlich könnte man für die Tickets einen MS-Zuschlag verlangen ..."