2008.05.18 Neuss : Deutsche Hockey-Frauen schlagen Australien

Nach dem Fehlstart in der Champions Trophy haben sich die deutschen Hockey-Frauen mit einem 2:1-Sieg gegen Australien rehabilitiert. Torschützen waren Anke Kühn und Anneke Böhmert.

pst1
DHB-Team schlägt Australien

Mit einem Sieg gegen Australien haben sich die deutschen Hockey-Frauen nach dem Fehlstart in der Champions Trophy zurückgemeldet. Einen Tag nach der 1:2-Niederlage gegen Weltmeister Niederlande gewannen die Olympiasiegerinnen am Sonntag gegen den Rekord-Trophysieger aus "Down Under" 2:1 (2:0) und sind damit bei der Generalprobe für die Olympischen Spiele in Peking wieder im Rennen um den Einzug ins Finale am kommenden Sonntag.

Kühn und Böhmert treffen für Deutschland

Die Braunschweigerin Anke Kühn (6.) und Anneke Böhmert vom Club an der Alster (18.) trafen vor 2300 Zuschauern im Gladbacher Hockey-Park bereits in der ersten Halbzeit für das Team von Bundestrainer Michael Behrmann, das in der Tabelle damit nach Punkten zu Australien aufschloss. Den Australierinnen gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Megan Rivers (65.). Am Samstag hatte in einer Neuauflage des EM-Finales von 2007 der Führungstreffer der Kölnerin Christina Schütze den Europameisterinnen nicht zum erneuten Sieg gegen den Erzrivalen gereicht. Die Niederländerinnen drehten nach dem Seitenwechsel noch durch Tore von Marilyn Agliotti (41.) und Naomi van As (60.) die Partie und übernahmen am Sonntag dann auch durch ein 3:1 (1:1) gegen Olympiagastgeber China die Tabellenführung.

"Besonders gegen Holland fällt es immer sehr schwer, zu verlieren", hatte Torschützin Christina Schütze danach erklärt, jedoch auch gleich angekündigt: "Aber wir haben noch Luft nach oben, und das werden wir in dieser Woche noch zeigen."

Nach dem Ruhetag am Montag steht für die DHB-Auswahl am Dienstag (20.00 Uhr) ihr drittes Vorrundenspiel gegen Japan auf dem Programm.