2008.05.19 Neuss : Boston Celtics ringen Cleveland Cavaliers nieder

Nach einem 97:92-Erfolg über die Cleveland Cavaliers im entscheidenden siebten Spiel des Play-off-Viertelfinales der nordamerikanischen NBA stehen die Boston Celtics im Halbfinale.

twe1
Stars unter sich: LeBron James (l.) und Paul Pierce

Die Boston Celtics haben erstmals seit 2002 wieder das Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erreicht. Im entscheidenden siebten Spiel des Viertelfinales gegen die Cleveland Cavaliers behielt das beste Vorrundenteam die Nerven und gewann in eigener Halle mit 97:92 (50:40). Im Halbfinale, das gleichzeitig das Finale der Eastern Conference ist, trifft Boston nun auf die Detroit Pistons.

Nachdem die Celtics in der ersten Halbzeit das Spiel weitgehend kontrolliert hatten, kam Cleveland in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Der überragende LeBron James brachte seine "Cavs" im Schlussviertel wieder bis auf einen Zähler heran. 2:20 Minuten vor dem Ende verwandelte der "King" einen krachenden Dunk zum 88:89 aus Sicht der Gäste. Zu mehr sollte es jedoch nicht reichen. Boston setzte sich wieder ein wenig ab und ließ am Ende nichts mehr anbrennen.

Überragender Spieler der Gastgeber war Forward Paul Pierce. Der 30-Jährige markierte 41 Punkte und wurde nur durch Cavaliers-Superstar LeBron James (45 Punkte) überboten.