2008.05.20 Neuss : Bruseghin siegt - Klöden landet auf Platz 3

Astana-Pilot Andreas Klöden hat beim Einzelzeitfahren der 10. Etappe des Giro d'Italia nur knapp den Tagessieg verpasst. Marzio Bruseghin (Italien) gewinnt vor Alberto Contador.

cleu1
Marzio Bruseghin gewinnt 10.Etappe des Giro d'Italia

Astana-Pilot Andreas Klöden (Cottbus) fuhr auf der zehnten Etappe des 91. Giro dItalia nur knapp am Sieg vorbei. Der ehemalige Tour-de-France-Zweite landete im anspruchsvollen Einzelzeitfahren über 39,4 km von Pesaro nach Urbino in 57:01 Minuten auf Platz drei hinter dem Italiener Marzio Bruseghin (Lampre/56:41) und dem spanischen Tour-Sieger Alberto Contador (Astana/56:49). In der Gesamtwertung verbesserte sich Klöden mit einem Rückstand von 7:54 Minuten auf den in Führung liegenden Italiener Giovanni Visconti (Quick-Step) auf den sechsten Rang.

Bester deutscher Profi bleibt Gerolsteiner-Fahrer Matthias Ruß (Oberried) als Zweiter. Der 24-Jährige verpasste es allerdings, als erst vierter deutscher Fahrer das Rosa Trikot des Führenden zu übernehmen. Im Zeitfahren landete Ruß im geschlagenen Feld und liegt nun 3:31 Minuten hinter Visconti. Die elfte Etappe führt am Mittwoch über 193 km von Urbania nach Cesena.