2008.05.21 Neuss : Fair-Play: Hertha vor Bayer und Bayern

Hertha BSC Berlin ist laut DFL-Wertung der fairste Verein der Bundesliga. Das bringt den Hauptstädtern einen Platz in der UEFA-Cup-Quali ein. Knapp hinter der Hertha liegt Bayer Leverkusen.

dbe1
Geschickt im Zweikampf: Marco Pantelic (l.) von Hertha BSC

Hertha BSC Berlin hat die Fairplay-Wertung der Bundesliga mit 270,821 Punkten gewonnen. Der Tabellenzehnte liegt damit knapp vor Bayer Leverkusen (268,893) und Doublegewinner Bayern München (265,500). Der Hauptstadtklub wurde mit einem Platz in der UEFA-Cup-Qualifikation 2008/2009 belohnt.

2005 hatte der FSV Mainz 05 als erste und bisher einzige deutsche Mannschaft auf diese Weise das Teilnahmerecht am UEFA-Cup zugesprochen bekommen. Nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL), die die Rangliste nun veröffentlichte, wird das Ranking auf Basis der erhaltenen Roten, Gelben und Gelb-Roten Karten sowie der Beurteilung durch die DFB-Schiedsrichter-Manager berechnet.

"Die DFB-Schiedsrichter-Manager erfassen bei allen Spielen der Bundesliga nicht nur das sportliche Verhalten der Teams, sondern auch den Umgang mit dem Gegner, das Verhalten der Mannschaftsoffiziellen und der Fans in Bewertungsbögen. In jedem Spiel kann eine Maximalpunktzahl gesammelt werden, die sich aber durch Gelbe oder Rote Karten reduziert", heißt es von Seiten der

DFL. - Die Fairplay-Rangliste 2007/08:

1. Hertha BSC Berlin 270,821 Punkte

2. Bayer Leverkusen 268,893

3. Bayern München 265,500

4. Karlsruher SC 264,750

5. VfL Wolfsburg 264,393

6. Hamburger SV 264,000

7. Schalke 04 262,250

8. Hansa Rostock 261,500

9. Eintracht Frankfurt 261,250

10. VfL Bochum 259,893

11. Borussia Dortmund 256,250

12. Werder Bremen 256,000

13. Hannover 96 253,750

14. 1. FC Nürnberg 252,250

15. Arminia Bielefeld 252,143

16. VfB Stuttgart 249,500

17. Energie Cottbus 249,500

18. MSV Duisburg 241,539