2008.05.23 Neuss : Brands und Greul kämpfen sich ins Hauptfeld

Daniel Brands (Deggendorf) und Simon Greul (Stuttgart) haben bei den French Open in Paris durch Erfolge in der Qualifikation das 128-köpfige Hauptfeld erreicht.

asc
Simon Greul hat das Hauptfeld bei den French Open erreicht

Bei den French Open in Paris haben Daniel Brands (Deggendorf) und Simon Greul (Stuttgart) ihre Qualifikationsspiele gewonnen und das 128-köpfige Hauptfeld erreicht. Brands setzte sich im entscheidenden Match gegen den Spanier Pablo Andujar 6:3, 6:2 durch. Greul bezwang den Russen Juri Schukin 6:0, 7:6 (6:1).

Für den 21 Jahre alten Brands, der in der Weltrangliste auf Platz 200 geführt wird und in Runde eins auf den Russen Dimitri Tursunow trifft, ist es die erste Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier. Normalerweise spielt er auf der unterklassigen Challenger-Tour. Insgesamt hat er erst zwei ATP-Turniere bestritten. Jeweils in München hatte er in diesem und im vergangenen Jahr Wild Cards erhalten.

Für den 27 Jahre alten Greul, der zum Auftakt gegen den Letten Ernests Gulbis spielt, ist es die vierte Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier. Mit der Premiere in Paris hat es der 193. im ATP-Ranking nun in jedem der vier Majors einmal ins Hauptfeld geschafft, wartet aber noch auf seinen ersten Sieg.

Damit stehen insgesamt zehn deutsche Männer in der Hauptrunde beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Björn Phau (Darmstadt) scheiterte in der letzten Qualifkationsrunde mit 3:6, 5:7 an dem Spanier David Marrero.

Görges und Barrois verpassen Sprung ins Hauptfeld

Bei den Frauen sind nur vier deutsche Spielerinnen vertreten. In der Qualifikation verpassten Julia Görges und Kristina Barrois den Sprung in die erste Runde. Görges unterlag in der Qualifikation Anastasia Jakimowa (Weißrussland) 4:6, 3:6. Barrois verlor gegen Zheng Jie (China ) 3:6, 6:7 (4:7).