2008.05.23 Neuss : Deutsches U21-Team testet heute gegen die Ukraine

Deutschlands U21-Nationalmannschaft empfängt heute in Wilhelmshaven die Ukraine. Die Partie dient als Test für das EM-Qualifikationsspiel Mitte August in Moldawien.

cleu1
Trainer Dieter Eilts will Automatismen einstudieren

Die deutsche U21-Nationalmannschaft bestreitet heute (20.15 Uhr/live im DSF) in Wilhelmshaven ein Testspiel gegen die Ukraine. Nicht dabei ist der Mönchengladbacher Marko Marin, nach sechs Einsätzen (ein Tor) eigentlich Stammkraft bei Nachwuchs-Coach Dieter Eilts. Marin gehört nun zum Mallorca-Kader von Bundestrainer Joachim Löw für die Europameisterschafts-Endrunde im Juni in Österreich und der Schweiz.

"Automatismen einstudieren"

Die A-Nationalmannschaft ist längst qualifiziert, für die deutschen Junioren geht die EM-Ausscheidung im August in Moldawien weiter. "Da die Ukraine ganz ähnlich agiert, ist dieser Test eine optimale Vorbereitung", glaubt der Europameister von 1996, für den aber die Ergebnisse am Freitag und auch am Mittwoch nächster Woche in Lübeck gegen Dänemark nicht allererste Priorität haben: "Es ist auch wichtig, gemeinsam zu trainieren und Automatismen einzustudieren."

Dennoch: Verlieren möchten die Gastgeber nicht, statt dessen lieber ihre Erfolgsserie ausbauen. Seit neun Spielen (Torverhältnis 30:6) ist die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ungeschlagen, die letzte Niederlage datiert aus dem Juni vergangenen Jahres (1:4 gegen Frankreich). Auch in ihrer EM-Qualifikationsgruppe nimmt das DFB-Team Rang eins ein.

Castro und Dejagah fehlen

Neben Marin fehlt im Wilhelmshavener Jade-Stadion der Leverkusener Gonzalo Castro (Adduktorenbeschwerden), Ashkan Dejagah (VfL Wolfsburg) sagte wegen muskulärer Probleme ab. Wegen einer Schulterverletzung ist der Einsatz des Dortmunders Marc-Andre Kruska noch fraglich. Nachnominiert wurden der Berliner Pascal Bieler, Daniel Halfar aus Bielefeld sowie der Osnabrücker Zweitligaspieler Pierre de Wit.