2008.05.24 Neuss : BMW und Porsche dominieren am Nürburgring

Der werksunterstützten BMW- und Porsche-Teams geben beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring bislang den Ton an. Mit an der Spitze ist derzeit Claudia Hürtgen (BMW).

dsch1
BMW und Porsche geben am Nürburgring den Ton an

Die ersten Stunden der 36. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring am Samstag verliefen ganz im Sinne der werksunterstützten BMW- und Porsche-Teams. Nach dem überraschenden Rückschlag für die Vorjahressieger und Trainingsschnellsten Timo Bernhard (Dittweiler), Romain Dumas (Frankreich), Marc Lieb (Ludwigsburg) und Marcel Tiemann (Soltau), an deren Porsche 911 GT3-RSR in der ersten Runde ein Wasserschlauch geplatzt war, setzte sich ein BMW-Quartett mit Claudia Hürtgen in einem Schubert-BMW-Z4 M-Coupe nach fünf Stunden an die Spitze.

Die Aachenerin Hürtgen hat nach 32 Runden 1:00,7 Minuten Vorsprung auf einen weiteren werksunterstützten Porsche 911 GT3-RSR mit Frank Stippler, Emmanuel Collard, Marino Franchitti und Richard Westbrook am Steuer. Die Markenkollegen Marc Basseng/Patrick Simon/Johannes Stuck (Leutenbach/Wiesbaden/Mauren) folgen mit 4:03,4 Minuten Rückstand auf Rang drei.

Scirocco dominieren Zweiliterklasse

In der hochklassig besetzten Zweiliterklasse bestimmten die beiden Werks-VW-Scirocco, in denen unter anderem der zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz (Spanien) und Hans-Joachim Stuck (Ellmau) sitzen, auf den Rängen 16 und 18 unter insgesamt 216 Teams das Tempo. Das Hybrid-Concept-Car, mit dem der frühere Formel-1-Pilot Heinz-Harald Frentzen (Mönchengladbach) beim Eifel-Marathon eine Weltpremiere feiert, ist nach einem Getriebewechsel weit zurückgefallen.

Der am Donnerstag im Vorprogramm schwer verunglückte Renault-Pilot Oliver Noss wurde nach Aussagen der behandelnden Ärzte im Evangelischen-Stift-Krankenhaus in Koblenz aus dem künstlichen Koma geholt und von der Intensiv- auf eine Wachstation verlegt. Bei dem 34-jährigen Remscheider besteht nach Ansicht der Ärzte schwerer Kopfverletzungen keine Lebensgefahr mehr.