2008.05.25 Neuss : Deutschlands Hockey-Frauen im Finale ohne Chance

Die deutschen Hockey-Frauen haben im Finale der Champions Trophy eine herbe Niederlage gegen Argentinien eingestecken müssen. In Mönchengladbach verlor Deutschland 2:6 (1:3).

osch1
Jubel bei den Siegerinnen

Die deutschen Hockey-Frauen konnten ihren Champions-Trophy-Erfolg von 2006 nicht wiederholen. Im Finale der 16. Auflage des Turniers der sechs besten Mannschaften der Welt unterlag der Olympiasieger und Europameister bei seinem Heimspiel in Mönchengladbach Argentinien 2:6 (1:3). Für die Südamerikanerinnen war es der zweite Erfolg nach 2001. Im letzten Vorrundenspiel am Samstag hatten sich beide Teams noch 0:0 getrennt und waren damit ins Endspiel eingezogen.

Den Blitzstart der Südamerikanerinnen durch Augustina Garcia (4.) konterte das Team von Bundestrainer Michael Behrmann vor 5500 Zuschauern im Gladbacher Hockey-Park noch postwendend mit dem Ausgleichstor durch Janine Beermann (5.). Doch danach nutzten "Las Leonas" (die Löwinnen) ihre Chancen eiskalt und zogen durch Alejandra Gulla (11. und 37.) sowie Carla Rebecchi (22.) vorentscheidend davon. Nach dem zweiten deutschen Treffer durch Kerstin Hoyer (47.) sorgten Claudia Burkart (51.) und Gulla mit ihrem dritten Tor (69.) für den Endstand.

Ordentliche Olympia-Generalprobe der DHB-Auswahl

Trotz der Endspiel-Niederlage war es eine ordentliche Generalprobe der Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) für die Olympischen Spiele in Peking (8. bis 24. August), wo sie gerne ihren Gold-Triumph von Athen wiederholen würde. Platz drei ging an Titelverteidiger und Weltmeister Niederlande. Das Oranje-Team besiegte im "kleinen Finale" Olympia-Gastgeber China 3:0 (1:0).