2008.05.26 Neuss : Christian Ziege stärkt Marko Marin den Rücken

Laut Sportdirektor Christian Ziege (Borussia Mönchengladbach) dürfte die Nominierung von Marko Marin sicher sein. "Er ist die Geheimwaffe des DFB", sagte der Europameister.

jsor2
Marko Marin beim Training der deutschen Nationalmannschaft

Für Sportdirektor Christian Ziege von Bundesliga-Aufsteiger Borussia Mönchengladbach steht die Anwesenheit seines Schützlings Marko Marin bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) so gut wie fest. "Marko fährt zur EM. Weil es einen Spielertypen wie ihn in Deutschland derzeit nicht gibt. Er ist die Geheimwaffe des DFB", sagte der Europameister von 1996 im Gespräch mit Spiegel online.

Nationalmannschafts-Neuling Marin, der in der abgelaufenen Saison für die Gladbacher 13 Torvorlagen gegeben und vier Treffer selbst erzielt hatte, war von Bundestrainer Joachim Löw überraschend für den vorläufigen EM-Kader der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nominiert worden. Nach den durchgehend guten Leistungen im Trainingslager auf Mallorca wird der 19-Jährige bei der offiziellen Kader-Bekanntgabe am Mittwoch bis 12.00 Uhr aller Voraussicht nach zum offiziellen, dann 23-köpfigen EM-Aufgebot zählen.

"Marko hat die Frechheit"

"Marko hat die Frechheit, sich in Eins-zu-Eins-Situationen ohne jegliche Angst vor Fehlern durchzusetzen. Er hat sich in den Tagen im Trainingslager hervorragend präsentiert. Als wir ihn das letzte Mal vor der Nominierung in Gladbach beobachtet haben, wussten wir nach zehn Minuten - den nehmen wir mit", sagte Löw, der große Stücke auf den "kleinen Blonden" hält.

Ziege telefonierte auch während des EM-Trainingscamps der DFB-Auswahl auf der Ferieninsel mehrfach mit Marin, um dem Fan von Manchester Uniteds Superstar Cristiano Ronaldo Mut zuzusprechen. "Es gibt für ihn gar keinen Grund, aufgeregt zu sein. Ich weiß, dass Marko sich durchsetzt", sagte Ziege, der Marin auch Tipps im Umgang mit den erfahreneren Nationalspielern gab.

"Natürlich habe ich ihm erklärt, dass es auch nicht ganz so einfache Spielertypen im Trainingslager gibt. Zum Beispiel Jens Lehmann - wenn du ihn am Anfang erlebst, denkst du erst mal, ufff... Er ist wahnsinnig ehrgeizig. Will jedes kleine Trainingsspiel gewinnen. Da kommt es schon mal vor, dass er dann laut wird", erklärte Ziege.