2008.05.28 Neuss : Australischer Schwimm-Rüpel darf wieder hoffen

Trotz einer Schlägerei mit einem Kollegen kann der australische Schwimmer Nick D'Arcy wieder auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen hoffen. Die Entscheidung soll bald fallen.

twe1
Australiens Schwimm-Rüpel darf wieder hoffen

Die Teilnahme den Olympischen Spielen in Peking ist für den australischen Schwimm-Rüpel Nick D'Arcy doch wieder in Reichweite. Das Nationale Olympische Komitee Australiens (AOC) wird neu über die Verbannung von D'Arcy aus dem Olympia-Team entscheiden und folgt damit der Anweisung durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS.

D'Arcy hatte sich eigentlich über 200m Schmetterling für Peking qualifiziert. Der 20-Jährige war allerdings von AOC-Präsident John Coates von der Mannschaft ausgeschlossen worden, nachdem D'Arcy seinem Teamkollegen Simon Cowley bei einer Disco-Schlägerei Nase und Kiefer gebrochen hatte.

Der CAS wies nun an, dass die Befugnis über die Entscheidung nicht beim Präsidenten, sondern beim AOC liege. Laut AOC wird es in der nächsten Woche zu einer Anhörung kommen.