2008.05.28 Neuss : Boll bestreitet Olympia-Härtetest in Daejon

Ab Freitag bestreitet Timo Boll seinen ersten Olympia-Härtetest. Der deutsche Tischtennis-Star misst sich beim ProTour-Turnier im südkoreanischen Daejon mit der Weltelite.

osch1
Timo Boll testet seine Olympia-Form in Daejon

Seine Knieprobleme hat Timo Boll auskuriert, nun wird es langsam ernst für den Europameister, die Olympischen Spiele in Peking nahen. Der zweimalige Wold-Cup-Sieger bestreitet von Freitag an beim ProTour-Turnier im südkoreanischen Daejon seinen ersten Olympia-Härtetest. Dabei misst sich Boll erstmals in diesem Jahr mit Chinas Weltmeistern Wang Hao, Ma Lin und Wang Liqin.

"Ich bin mittlerweile wieder in guter Form und fühle mich auch in vielen Matches schon sehr gut. Aber es fehlt noch etwas die Konstanz, und dafür benötige ich nun so viel Spielpraxis wie möglich. Ich bin gespannt auf die Vergleiche mit den Topspielern, vor allem mit den Chinesen, erwarte von mir selbst aber noch keine Turniersiege", sagte Boll, der bei dem mit 122.000 Dollar dotierten Turnier an Nummer fünf gesetzt ist.

Neben dem Weltranglistensechsten aus Düsseldorf starten auch die Europameister Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß (beide Düsseldorf) sowie Bastian Steger (Frickenhausen), Lars Hielscher (Bremen) und Zoltan Fejer-Konnerth (Grenzau) für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB).

Jiaduo und Schall bleibt Qualifikation erspart

Bei den Damen bleibt in dem von Chinas Weltmeisterin Guo Yue angeführten Feld der an Nummer 17 gesetzten Wu Jiaduo (Kroppach) und Elke Schall (Busenbach) der Gang durch die Qualifikation erspart. Nationalmannschaftskollegin Zhenqi Barthel (Holsterhausen) muss sich hingegen durch die Qualifikation ins Hauptfeld spielen.