2008.05.28 Neuss : U21 verabschiedet sich mit 4:0-Sieg in Urlaub

Die U21-Nationalmannschaft um Trainer Dieter Eilts hat das letzte Testspiel gegen Dänemark vor der am 19. August wieder beginnenden EM-Qualifikation mit 4:0 (1:0) gewonnen.

asc
Aaron Hunt (l.) setzt sich gegen Thomas Enevoldsen durch

Ende gut, alles gut - nach einem verdienten 4:0 (1:0)-Erfolg gegen den Nachwuchs Dänemarks hat die deutsche U21-Nationalmannschaft das Spieljahr 2007/2008 ohne Niederlage überstanden. In dieser Verfassung dürfte die Mannschaft von DFB-Trainer Dieter Eilts keine Probleme haben, sich für die EM-Endrunde 2009 zu qualifizieren.

Vor 6000 Zuschauern im Lohmühle-Stadion von Lübeck brachte allerdings ein krasser Fehler des dänischen Keepers Kasper Schmeichel die Platzherren auf die Siegesstraße. Der Sohn des früheren Welttorhüters Peter Schmeichel beförderte einen eigentlich harmlosen Distanzschuss des Bremers Aaron Hunt in der 36. Minute zum 1:0 quasi selbst über die Linie.

Für das zweite deutsche Tor sorgte in der 59. Minute Rouwen Hennings vom VfL Osnabrück, der nach guter Vorarbeit von Hunt den Ball freistehend über die Linie schieben konnte. Nach einem Eigentor des Dänen Jesper Lange in der 81. Minute sorgte Max Kruse von Werder Bremen in der 87. Minute für den Endstand.

"Schöner Abschluss für die Saison."

"Das war ein schöner Abschluss für die Saison", meinte Hunt, der sich wie seine Teamkollegen auf den Sommerurlaub freute. "Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwer getan und die Lücken nicht gefunden. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft richtig klasse gespielt und ihre Qualitäten ausgespielt. Kompliment, dass sie auch im letzten Spiel noch einmal so aufgedreht hat", meinte Eilts: "Die Mannschaft ist topfit und hat einen wahnsinnig guten Charakter."

Fünf Tage nach dem 4:0-Sieg in Wilhelmshaven gegen die Ukraine waren die Gastgeber erneut das dominierende Team. Zwar erwiesen sich die Skandinavier als spielstärker und taktisch reifer als die Ukrainer, doch der Erfolg des DFB-Nachwuchses, der auch im elften Spiel hintereinander ohne Niederlage blieb, geriet nie in Gefahr. Zudem hatten die Deutschen in der 32. Minute Glück, als ein verdeckter Distanzschuss von Lasse Schöne aus 25 Metern Entfernung nur den linken Torpfosten traf.

Nach vergleichsweise ausgeglichener erster Halbzeit übernahm die Eilts-Truppe nach dem Seitenwechsel auch ohne sieben Leistungsträger immer mehr das Kommando und hätte in der Schlussphase bei konsequenterer Chancenverwertung noch weitere Treffer erzielen können. Die letzte Niederlage der deutschen Junioren datiert aus dem Juni vergangenen Jahres, als man gegen Frankreich 1:4 verlor.

In der EM-Qualifikation geht es für die Deutschen am 19. August weiter, wenn in Tiraspol Moldawien der nächste Gegner in der Vorrunde ist.