2008.05.29 Neuss : Hoeneß will nur echte Verstärkungen holen

Uli Hoeneß hat für die kommende Transferperiode Zurückhaltung angekündigt. Er wolle nur dann neue Spieler holen, wenn diese eine echte Verstärkung seien, sagte der Bayern-Manager.

usc1
Neue Spieler nicht um jeden Preis: Bayern-Manager Uli Heoneß

Rekordmeister Bayern München will seine Mannschaft für die neue Saison nicht zwingend mit weiteren Spielern ergänzen. Manager Uli Hoeneß hat auf der klubeigenen Internetseite erneut die Absicht des Vereins bestätigt, weitere Transfers nur dann zu tätigen, "wenn wir alle überzeugt sein, dass wir die Mannschaft auf einer oder zwei Positionen richtig verbessern".

Sollte dies nicht der Fall sein, könne es "durchaus sein, dass wir gar nichts mehr tun, weil wir der Meinung sind, dass wir nicht um jeden Preis etwas tun müssen", sagte Hoeneß. Als bislang einziger Neuzugang für den künftigen Trainer Jürgen Klinsmann steht der ablösefreie Nationalspieler Tim Borowski von Werder Bremen fest.

Ein Torwart als Nummer 2 hinter Kahn-Nachfolger Michael Rensing soll noch kommen. Hoeneß bestätigte zum wiederholten Male Verhandlungen mit dem ehemaligen Bundesliga-Torhüter Jörg Butt von Benfica Lissabon. "Wir sind mit ihm im Gespräch. Ich könnte mir vorstellen, dass das in den nächsten Tagen klappt", sagte Hoeneß. Der 35 Jahre alte Butt hat bei Benfica einen Vertrag bis 2009, als Ablöse stehen 1,5 Millionen Euro im Raum.

Der geplatzte Wechsel des italienischen Weltmeisters Gennaro Gattuso vom AC Mailand nach München liegt Hoeneß indes noch schwer im Magen. "Wir haben bis zuletzt sehr um ihn gekämpft. Das hat dann nicht geklappt, weil Milan wieder Mal mit dem Geld draufgelegt hat", stichelte er.