2008.06.01 Neuss : Mortara lässt VW bei Formel-3-Rennen in Pau jubeln

Der Italiener Edoardo Mortara hat das sechste Rennen der Formel-3-Euroserie gewonnen und VW damit den ersten Sieg im 14. Lauf nach dem Wiedereinstieg in die Formel 3 gesichert.

usc1
Edoardo Mortara lässt VW jubeln

Der Wolfsburger Automobilhersteller Volkswagen hat im 14. Rennen seit seiner Rückkehr in die Formel 3 den ersten Sieg gefeiert und damit aus deutscher Sicht die Resultate von Christian Vietoris (Gönnersdorf) und Nico Hülkenberg (Emmerich) in den Schatten gestellt. Der Italiener Edoardo Mortara gewann am Sonntag in Pau den sechsten Lauf der Formel-3-Euroserie in einem VW-Dallara und baute damit zudem seine Führung in der Gesamtwertung aus.

Top-Favorit Nico Hülkenberg dagegen erlebte am Fuß der Pyrenäen ein schwarzes Wochenende. Im fünften Saisonlauf am Samstag hatte er auf dem Stadtkurs einen schweren Unfall, blieb dabei allerdings unverletzt. Am Sonntag kam er dann im Mercedes-Dallara nicht über Rang 16 hinaus und fiel in der Gesamtwertung mit 14 Punkten und bereits 19 Zählern Rückstand auf Mortara auf Platz fünf zurück.

Vietoris nun punktgleich mit Hülkenberg

Besser lief es da noch für Vietoris, der durch die Plätze fünf und vier in seinem Mercedes-Dallara nach Punkten mit Hülkenberg gleichzog und jetzt Gesamtrang sechs belegt. Das Rennen am Samstag hatte der Brite James Jake (Mercedes-Dallara) gewonnen und damit wie später Mortara seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Mortara hat jetzt schon 14 Punkte Vorsprung vor dem zweitplatzierten Finnen Mika Mäki (Mercedes-Dallara), der in beiden Läufen punktlos blieb.

Für den letzten Wolfsburger Formel-3-Sieg hatte der ehemalige VW-Werksfahrer Sascha Maassen (Aachen) am 19. September 1993 beim Finale der Formel-3-DM in Hockenheim gesorgt. Im September vorigen Jahres war VW nach längerer Pause in die Formel 3 zurückgekehrt.

Hülkenberg war am Samstag übrigens nicht der einzige Pechvogel. Bei einem wahren Crash-Festival hatten nur zehn von 30 Piloten und damit so wenige wie nie zuvor in der Euroserie die Zielflagge gesehen, Ernsthaft verletzt wurde aber niemand.