2008.06.02 Neuss : Tote bei Qualifikationsspiel in Liberia

Beim Qualifikationsspiel zur WM 2010 zwischen Liberia und Gambia sind am Sonntag acht Zuschauer ums Leben gekommen. Die Fans wurden an Zäunen zerquetscht oder zu Tode getrampelt.

are1

Acht Menschen sind beim Qualifikationsspiel zur WM 2010 in Südafrika zwischen Liberia und Gambia (1:1) am Sonntag ums Leben gekommen. Ersten Untersuchungen zufolge wurden die Zuschauer an Zäunen zerquetscht oder zu Tode getrampelt, nachdem UN-Soldaten und die Polizei das völlig überfüllte Stadion in Monrovia aus Sicherheitsgründen geschlossen hatten.

Offenbar tragen Ticketfälscher die Hauptschuld an der Tragödie. Neben den offiziell zugelassenen 35.000 Zuschauern wollten mehrere tausend Besucher ins Stadion, die sich im Besitz von gültigen Eintrittskarten wähnten, jedoch gefälschte Tickets erstanden hatten.

Die UN-Soldaten setzten Wasserwerfer ein, um die Unruhen vor den Toren des Samuel K. Doe Stadiums einzudämmen, doch die Bemühungen waren vergeblich. Die Toten sind offenbar allesamt junge Männer. Das Spiel wurde trotz der tragischen Vorkommnisse beendet. Der Weltverband FIFA leitete am Montag Ermittlungen ein.