2008.06.06 Neuss : Celtics starten mit Heimsieg in das NBA-Finale

Die Boston Celtics haben den ersten Schritt in Richtung NBA-Titel Nummer 17 gemacht. Im ersten Finale gewann der Rekordmeister gegen den alten Rivalen Los Angeles Lakers 98:88.

ero1
Paul Pierce (l.) im Duell mit Derek Fisher von den Lakers

Paul Pierce hat Rekordmeister Boston Celtics mit einem spektakulären Comeback im ersten Finale der nordamerikanischen Basketball-Profilga NBA zum Sieg verholfen. Beim 98:88 im Traditionsduell gegen die Los Angeles Lakers warf Pierce insgesamt 22 Punkte und schrieb die größten Schlagzeilen.

Aus dem Rollstuhl zum Matchwinner

Für die Lakers konnte "MVP" Kobe Bryant mit 24 Punkten nicht an seine Durchschnittsquote (31) heranreichen. Im zweiten Aufeinandertreffen am Sonntag (3.00 Uhr MESZ) hat Boston erneut Heimrecht und die Chance, in der Serie "best of seven" auf 2:0 zu erhöhen.

5:11 Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als Celtics-Kapitän Pierce sich nach einem Zusammenstoß mit Teamkollege Kendrick Perkins vor Schmerzen das Knie hielt und sich am Boden krümmte. Mannschaftskollegen trugen Pierce von Feld, im Rollstuhl wurde er in die Kabine gebracht. "Ich habe plötzlich einen Knall im Knie gehört und konnte es zuerst nicht bewegen. Ich dachte, das war"s", sagte Pierce. Mit ihm litten die Boston-Spieler und die meisten der 18.624 Fans.

"Jeder war wie neugeboren"

Doch nach wenigen Minuten stand Pierce plötzlich wieder auf dem Parkett, erzielte zwei Dreier innerhalb von 22 Sekunden und sorgte mit insgesamt 19 Punkten nach seiner Rückkehr für den ersten Sieg im Duell der beiden besten NBA-Teams der Geschichte. "Als Paul zurückkam war jeder wie neugeboren", sagte Kevin Garnett, mit 24 Punkten insgesamt sogar noch erfolgreicher als Pierce.

Die insgesamt elfte Finalserie zwischen den Celtics und den Lakers bringt der NBA so viel Aufmerksamkeit wie lange nicht. Am Schwarzmarkt werden die Karten bis zu 10.000 Dollar gehandelt. In den insgesamt bislang zehn Duell führen die Celtics mit 8:2 Siegen. Die beiden letzten Finals gewannen allerdings die Lakers (1985 und 1987).