2008.06.07 Neuss : Venezuela feiert historischen Sieg über Brasilien

Rekord-Weltmeister Brasilien hat die Generalprobe für die WM-Quali-Spiele gegen Paraguay und Argentinien verpatzt und beim 0:2 gegen Venezuela ein blamabe Vorstellung gezeigt.

tr
Auf Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga wartet noch viel Arbeit

Blamage für Rekord-Weltmeister Brasilien. Vor den wichtigen WM-Qualifikationsspielen gegen Paraguay und Argentinien hat die Selecao die Generalprobe in den Sand gesetzt. Beim 0:2 (0:2) gegen Venezuela in Foxborough vor den Toren von Boston zeigte die Mannschaft von Nationaltrainer Carlos Dunga eine indiskutable Leistung. Für den südamerikanischen Konkurrenten war es der erste Sieg überhaupt gegen die Selecao nach zuvor 17 Niederlagen mit einer Tordifferenz von 4:78.

Dunga hatte bis auf den Ex-Berliner Gilberto und Robinho von Real Madrid die komplette Startelf gegenüber dem 3:2 sechs Tage zuvor in Seattle gegen Kanada ausgetauscht. Der Weltranglisten-63. Venezuela nutzte die Abstimmungsprobleme im brasilianischen B-Team und ging vor 54.045 Zuschauern durch Giancarlo Maldonado (6.) und Ronald Vargas (44.) bereits vor der Pause klar in Führung.

Mit der Hereinnahme der Bundesliga-Legionäre Diego (Werder Bremen) und Josue (VfL Wolfsburg) sowie später Mineiro (Hertha BSC Berlin) intensivierte Brasilien zwar nach dem Seitenwechsel seine Angriffsbemühungen, doch Chancen waren weiter Mangelware. Für Dunga bleibt somit noch viel Arbeit vor den Eliminatorias-Auftritten am 15. Juni in Asuncion gegen Paraguay und am 18. Juni in Belo Horizonte gegen Argentinien.

Vor der Begegnung hatte Dunga zwölf im Ausland tätige Profis für ein Länderspiel der brasilianischen Olympiaauswahl am 22. Juni nominiert. Aus der Bundesliga erhielten neben Diego auch die auf der US-Tour fehlenden Rafinha (Schalke 04) und Breno (Bayern München) eine Einladung zum Duell, für das weder Gegner noch Spielort bekannt gegeben wurden.