2008.06.11 Neuss : Meeuw schwimmt in Barcelona auf Rang zwei

Am zweiten Tag des Schwimm-Meetings in Barcelona ist Helge Meeuw über 100-m-Rücken auf Platz zwei geschwommen. Sieger wurde der Australier Ashley Delaney in 54,22 Sekunden.

osch1
Helge Meeuw landete über 100-m-Rücken auf Rang zwei

Helge Meeuw bescherte den deutschen Schwimmern am zweiten Tag des "Mare-Nostrum-Meetings" in Barcelona einen zweiten Platz. Der Frankfurter Medizinstudent musste über 100-m-Rücken mit 54,46 Sekunden nur dem Australier Ashley Delaney (54,22) den Vortritt überlassen. Über 200m war er in 2:01,45 Minuten Vierter.

Aus internationaler Sicht drückte vor allem Australien dem Meeting seinen Stempel auf. Weltmeisterin Leisel Jones verpasste über 100-m-Brust mit 1:05,72 Minuten ihren eigenen Weltrekord (1:05,09) ebenso knapp wie ihre Teamkollegin Sophie Edington über die nichtolympischen 50-m-Rücken. Mit 27,83 Sekunden blieb sie um 16 Hundertstelsekunden über ihrem Hausrekord.

Von 32 Siegen fielen 21 an Australien, das derzeit mit einem Großteil seines Pekingteams zum vorolympischen Probegalopp auf Europatour ist. Über die in Peking nicht im Programm stehenden 50-m- Schmetterling blieb Therese Alshammar (Schweden) in 25,86 um 0,40 Sekunden über ihrem Weltrekord.