2008.06.15 Neuss : Deutsche Olympia-Gegner mit Licht und Schatten

Mit einer durchwachsenen Bilanz sind die deutschen Olympia-Gegner in die Weltliga gestartet. Ägypten und Polen schwächelten im direkten Duell, Brasilien siegte knapp gegen Serbien.

dsch1
Schwacher Weltliga-Auftakt der deutschen Olympia-Vorrundengegner

Die mit 20 Millionen Dollar dotierte Weltliga begann für die Olympia-Vorrundengegner der deutschen Volleyballer mit einer eher mäßigen Bilanz. Vizeweltmeister Polen, deutscher Auftaktgegner in Peking am 10. August, musste eine überraschende 2:3-Niederlage in Ägypten zum Auftakt der Serie der weltbesten Teams hinnehmen. Tags darauf kam das Team zu einem 3:1-Erfolg gegen die Afrikaner, die bei den Sommerspielen ebenfalls gegen die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu spielen.

Olympiasieger Brasilien setzte sich in einem Duell zweier weiterer deutscher Peking-Kontrahenten mühsam 3:2 gegen Serbien durch. Geheimfavorit Russland, am 12. August zweiter deutscher Gegner beim ersten Olympia-Start seit 36 Jahren, gewann die ersten beiden Spiele 3:2 und 3:1 in Südkorea.

Das deutsche Team war aus finanziellen Gründen nicht für die Weltliga berücksichtigt worden und spielt als Olympia-Vorbereitung stattdessen in der am kommenden Wochenende beginnenden Europaliga. 2009 soll das deutsche Team nach dem Willen von Verbandschef Werner von Moltke in die Weltliga zurückkehren.