2008.06.17 Neuss : Aragones dementiert Wechsel zu "Fener"

Spaniens National-Coach Aragones dementiert eine angebliche Einigung mit Fenerbahce Istanbul. Der Coach wurde zuletzt als Nachfolger des scheidenden Brasilianers Zico gehandelt.

cleu1
Luis Aragones dementiert angebliche Einigung mit Fenerbahce

Der spanische Nationaltrainer Luis Aragones dementierte Gerüchte, nach denen ein Wechsel zum türkischen Vize-Meister Fenerbahce Istanbul unmittelbar bevor stehe. "Offensichtlich habe ich einen Berater, und der macht irgendwelche Dinge", sagte Aragones am Vorabend des dritten Gruppenspiels am Mittwoch (20.45 Uhr/live in der ARD) gegen Griechenland: "Wir alle wissen, dass ich nach der EURO mit diesen Job aufhöre, und dem habe ich nichts hinzuzufügen."

Noch am Morgen hatte die spanische Sportzeitung Marca den 69-Jährigen als angeblichen Kandidaten für die Nachfolge des Brasilianers Zico als Coach bei Fenerbahce genannt. Aragones, der nach der EM sein Amt bei den für das Viertelfinale qualifizierten Iberern niederlegen will, soll nach Angaben der Zeitung einen Zweijahres-Vertrag bis 2010 erhalten und drei Millionen Euro netto jährlich verdienen.

Bislang galt der ehemalige brasilianische Nationaltrainer Wanderley Luxemburgo als Topfavorit für den vakanten Posten bei den Türken. Erst in der vergangenen Woche hatte der frühere Weltklassespieler Zico das Traineramt bei "Fener" aufgegeben, nachdem Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung gescheitert waren.