2008.06.20 Neuss : Massa Schnellster - Vettel fährt auf Platz sechs

Im freien Training zum Großen Preis von Frankreich war Felipe Massa im Ferrari am schnellsten unterwegs. Sebastian Vettel fuhr im Toro Rosso überraschend auf den sechsten Rang.

are1
Felipe Massa war am schnellsten unterwegs

Ferrari und McLaren-Mercedes haben im freien Training zum Großen Preis von Frankreich wieder das Tempo bestimmt. Schnellster war der Brasilianer Felipe Massa im Ferrari in 1:15,306 Minuten vor dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso aus Spanien im Renault (1:15,778). Den dritten Rang belegte Weltmeister Kimi Räikkönen (Finnland/1:15,999) im Ferrari vor dem Silberpfeil-Star Lewis Hamilton (Großbritannien/1:16,002). Schnellster Deutscher war überraschend Sebastian Vettel (Heppenheim), der im Toro Rosso auf Rang sechs fuhr.

Der neue WM-Spitzenreiter Robert Kubica (Polen) musste sich zwei Wochen nach seinem ersten Formel-1-Sieg in Kanada im BMW-Sauber mit Platz sieben begnügen. Direkt dahinter folgte Teamkollege Nick Heidfeld (Mönchengladbach) als Achter. Nico Rosberg (Wiesbaden) landete im Williams auf Position elf, Toyota-Pilot Timo Glock (Wersau) belegte den 14. Rang. Adrian Sutil (Gräfelfing) steht im Force-India-Ferrari zunächst auf dem 20. und letzten Platz.

In der WM-Wertung führt Kubica vor dem achten WM-Lauf am Sonntag (14.00 Uhr/live bei Premiere und RTL) mit 42 Punkten. Dahinter liegen Massa und Hamilton gleichauf (jeweils 38) vor Räikkönen (35).