2008.06.22 Neuss : Nord- und Südkorea trennen sich erneut torlos

Das brisante Qualifikationsspiel für die WM 2010 in Südafrika zwischen Süd- und Nordkorea endete erneut 0:0. Vor drei Monaten trennten sich die beiden Bruderstaaten bereits torlos.

asc
Erneut kein Tor im brisanten Korea-Duell

Auch das zweite politisch so brisante WM-Qualifikationsspiel zwischen den Bruderstaaten Süd- und Nordkorea binnen drei Monaten endete am Sonntag in Seoul torlos. Bereits Ende März hatten sich die beiden koreanischen Staaten, die sich zum insgesamt vierten Mal in einer WM-Qualifikation gegenüberstanden, mit 0:0 getrennt. Diese Partie war damals vom Weltverband FIFA nach diversen Auseinandersetzungen um die Nationalflaggen und -Hymnen vom nordkoreanischen Pjöngjang nach Schanghai verlegt worden.

Es war das erste Spiel der beiden Teams in Seoul nach dem Korea-Krieg (1950 bis 1953). Seit der Teilung des Landes befinden sich beide Staaten immer noch offiziell im Kriegszustand, weil nach den militärischen Auseinandersetzungen vor mehr als einem halben Jahrhundert kein Friedensvertrag geschlossen wurde.

Beide Mannschaften hatten sich bereits vor dem Aufeinandertreffen in Seoul für die letzte Qualifikationsphase der WM 2010 in Südafrika qualifiziert. Nordkorea war seit 1966 nicht mehr bei einer WM vertreten. Damals bei der Weltmeisterschaft in England sorgten die Nordkoreaner allerdings durch das 1:0 gegen Italien für die größte Überraschung und erreichten das Viertelfinale.

Südkorea schaffte als Co-Gastgeber mit der WM-Halbfinalteilnahme 2002 das bislang beste Ergebnis. Zwei der bisherigen vier WM-Qualiduelle gegen den Bruderstaat hatten die Südkoreaner gewonnen: 1:0 im Jahr 1989 und 3:0 im Jahr 1993.