2008.06.22 Neuss : Schalke mit Rekordumsatz von 156 Millionen Euro

Schalke 04 hat für das Geschäftsjahr 2007 einen Rekordumsatz von 156 Millionen Euro verbucht. Das gab der Bundesligist auf der Jahreshauptversammlung bekannt.

usc1
Schalke 04 verbucht Rekordumsatz

Traditionsklub Schalke 04 hat im Geschäftsjahr 2007 einen Rekordumsatz von 156 Millionen Euro verbucht, der Gewinn betrug 12,7 Millionen Euro. Dies wurde auf der Jahreshauptversammlung des Bundesligisten am Sonntag bekanntgegeben.

"Vor allem durch die Erfolge in der Champions League haben wir dieses gute Ergebnis erzielen können", sagte Klub-Chef Josef Schnusenberg. Manager Andreas Müller kündigte indes an, man werde angeblich auf der Einkaufsliste europäischer Topklubs stehende Spieler wie Ivan Rakitic, Jermaine Jones und Rafinha nicht abgeben. "Sie werden am 1. Juli zum Start der Vorbereitung, oder wie im Fall von Ivan Rakitic, der nach dem EM-Aus nun drei Wochen Urlaub erhalten wird, Mitte Juli bei uns sein", äußerte der 45-Jährige.

Ex-Nationalspieler Olaf Thon schied unterdessen aus dem Aufsichtsrat aus. Der frühere Schalke-Kapitän stand nicht zur Wiederwahl, da er ab dem 1. Juli vom Verein als Repräsentant im Marketing angestellt wird.

Außerdem wurde die Einrichtung einer königsblauen Hall of Fame beschlossen. In der "Ehrenkabine" der Gelsenkirchener sollen bedeutende Schalker Spieler und Trainer ihren Platz finden. 20 Persönlichkeiten der Vereinsgeschichte wurden hierfür berufen, darunter Thon, Ernst Kuzorra, Fritz Szepan, Bernhard Klodt, Stan Libuda, Klaus Fichtel, Klaus Fischer, Huub Stevens und Marc Wilmots.