2008.06.22 Neuss : Sohn von Rennlegende Stuck holt ersten Gesamtsieg

Johannes Stuck, Sohn von Rennlegende Hans-Joachim Stuck, holte mit seinem Porsche erstmals einen Gesamtsieg auf dem Nürburgring.

phi
Johannes Stuck holte im Porsche seinen ersten Gesamtsiegt

Johannes Stuck aus Mauren, Sohn von Rennlegende und VW-Motorsport-Repräsentant Hans-Joachim Stuck, konnte bei seinem fünften Einsatz in einem über 500 PS starken Porsche erstmals ein Rennen zur deutschen Langstrecken-Meisterschaft auf dem Nürburgring gewinnen.

Wahnsinnige Freude über ersten Gesamtsieg

Beim vierten Saisonlauf, dem 48. ADAC-Reinoldus-Rennen über vier Stunden, hatte Stuck jr. und sein Teamkollege Marc Basseng (Leutenbach) in einem 911 GT3-RSR nach 27 Runden auf der 24,433 Kilometer langen Kombination aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife einen Vorsprung von 2:56,720 Minuten vor den Markenkollegen Marcel Tiemann/Georg Weiss/Michael Jacobs (Soltau/Monschau/Roetgen).

"Ich freue mich wahnsinnig, endlich auch mal ganz oben auf dem Podium zu stehen. Der erste Gesamtsieg in dieser Meisterschaft war ja eigentlich nur eine Frage der Zeit", sagte Stuck dem sid und kündigte weitere Taten an: "Das war sicher nicht der letzte Erfolg für uns, denn das Auto hat noch sehr viel Potenzial, und unsere Fahrerpaarung gehört zu den Stärksten in dieser Serie."

Im vergangenen Jahr auch mit dem Vater erfolgreich

Der 21-Jährige, der auch auf der Pole Position stand, hatte im vergangenen Jahr gemeinsam mit seinem Vater in einem BMW Z4 M-Coupe insgesamt sieben Klassensiege und fünf Podestplätze in der deutschen Langstrecken-Meisterschaft geholt - ein Gesamtsieg war dem Vater-Sohn-Duo dabei aber nicht gelungen.

Am kommenden Wochenende tritt Stuck jr. im Rahmen des DTM-Rennens auf dem Nürnberger Norisring gemeinsam mit Skisprung-Olympiasieger Sven Hannawald im ADAC-GT-Masters an. Stuck vertritt dabei in einem Porsche 911 GT3 den verhinderten Stammpiloten, Bob-Olympiasieger Christoph Langen aus Unterhaching.