2008.06.22 Neuss : Südafrika droht Zuschauerrolle beim Afrika-Cup

Das südafrikanische Nationalteam könnte möglicherweise die Teilnahme am Afrika-Cup 2010 verpassen. Der nächste WM-Gastgeber kam gegen Sierra Leone nicht über ein 0:0 hinaus.

jjo
Südafrika droht Zuschauerrolle beim nächsten Afrika-Cup

Für die Heim-WM in zwei Jahren automatisch qualifiziert, droht WM-Gastgeber Südafrika die Teilnahme am Afrika-Cup 2010 in Angola zu verpassen. Das Team des neuen Trainers Joel Santana kam in der Qualifikationsgruppe 4 gegen Außenseiter Sierra Leone nicht über ein 0:0 hinaus und kann Spitzenreiter Nigeria bereits nicht mehr einholen.

Damit holte Santana, der im April die Nachfolge des zurückgetretenen Carlos Alberto Parreira übernommen hatte, erst einen Pflichtsieg. Da aus den insgesamt zwölf Qualifikationsgruppen nur die besten acht in die nächste Runde einziehen und die Begegnungen gegen die Tabellenletzten nicht in die Wertung genommen werden, ist Südafrika mit Blick auf die WM-Generalprobe in Angola von den Ergebnissen in den anderen Gruppen abhängig.

Stürmerstar Samuel Eto'o hat derweil Kameruns Nationalmannschaft vor einer Blamage in der Afrika-Qualifikation bewahrt. Der Torjäger des FC Barcelona traf in der 89. Minute in Jaunde zum 2:1 (0:0)-Siegtor gegen Außenseiter Tansania. Zuvor hatte Danny Mrwanda (78.) den ebenfalls von Eto'o (69.) erzielten Führungstreffer ausgleichen können.