2008.06.23 Neuss : Koller kehrt "Club" den Rücken

Der 1. FC Nürnberg treibt die Personalplanungen für die kommmende Saison voran. Jan Koller verlässt den "Club", Mario Breska und Raphael Schäfer sollen kommen.

are1
Jan Koller verlässt den 1. FC Nürnberg

Beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg steht ein Stürmer-Quartett vor dem Absprung, ein Angreifer kurz vor der Verpflichtung und eine Rückkehr von Torhüter Raphael Schäfer in den Sternen. Sicher ist bislang allerdings nur der Wechsel von Jan Koller. Wie sein Manager Pavel Paska erklärte, wechselt der 35-Jährige zum russischen Erstligisten Krylija Samara.

Koller, der nach dem Scheitern der Tschechen bei der EURO 2008 seinen Rücktritt als Nationalspieler erklärt hatte, tritt bereits im Juli einen Vertrag über eineinhalb Jahre an. Die Ablösesumme soll bei einer Million Euro liegen.

Zudem gilt auch der Verbleib des Griechen Angelos Charisteas, des Russen Iwan Sajenko und des Slowaken Robert Vittek als sehr unwahrscheinlich. An Letzterem ist Bundesligist VfB Stuttgart interessiert. Für Charisteas liegen laut seinem Berater Anfragen aus dem Ausland vor, für Sajenko laut Club-Sportdirektor Martin Bader noch nicht, auch nicht aus Deutschland.

Dafür bestätigte Bader, dass der Club kurz vor dem Abschluss der Verhandlungen mit Stürmer Mario Breska vom slowakischen Erstligisten MSK Zilina stehe. "Wir sind sehr weit", sagte er. Der 28-jährige Breska, der vergangene Saison für Marek Mintals Ex-Verein 14 Tore in 27 Spielen erzielte, soll geschätzte 250.000 Euro Ablöse kosten.

Von einem Transfer des Cottbusers Timo Rost hat der Bundesliga-Absteiger dagegen aus Kostengründen Abstand genommen. Offen ist die Rückkehr von Torwart Schäfer, der in Stuttgart nur noch dritte Wahl ist. "Wir sind noch weit voneinander entfernt", sagte VfB-Manager Horst Heldt. Knackpunkt ist offenbar die Abfindung für Schäfer, der noch drei Jahre bei den Schwaben unter Vertrag steht.