2008.06.23 Neuss : Mertesacker will Podolski nach Bremen locken

Per Mertesacker will auch gerne bei Werder Bremen gemeinsam mit Nationalmannschaftskollege Lukas Podolski auflaufen. Der Verteidiger macht dem Stürmer einen Wechsel schmackhaft.

deni1
Verstehen sich prächtig: Per Mertesacker und Lukas Podolski

Per Mertesacker hat Lukas Podolski im EM-Quartier der deutschen Nationalmannschaft offen einen Wechsel vom deutschen Rekordmeister Bayern München zu Vizemeister Werder Bremen ans Herz gelegt. "Er sollte seine Fähigkeiten auch mal in der Champions League zeigen. Und bei Werder hätte er die Gelegenheit dazu", sagte Mertesacker, der selbst nach der WM 2006 von Hannover 96 an die Weser gewechselt war.

"Ich kann nicht immer nur rumbetteln"

Mertesacker fordert Podolski auf, sich zeitnah mit dem neuen Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann über seine zukünftige Rolle beim deutschen Meister zu unterhalten und sich dann zu entscheiden: "Jetzt müsste aber mal ein Signal von ihm kommen, ich kann nicht immer nur rumbetteln."

Podolski, der bei der EM bereits drei Treffer für die DFB-Auswahl erzielt hatte, ist mit seiner Reservistenrolle bei den Bayern offensichtlich unzufrieden. Zuletzt hatte sich der 23-Jährige öffentlich über mangelnde Rückendeckung bei den Bayern beklagt, wo er hinter Miroslav Klose und Luca Toni nur Stürmer Nummer drei ist.

Offensichtlich ist der ehemalige Kölner, der 2006 Bremen einen Korb gegeben und zu den Bayern gewechselt war, auch darüber verärgert, dass sich sein Arbeitgeber um Sturmkollege Mario Gomez vom VfB Stuttgart bemüht. Podolski steht bei den Bayern aber noch bis 2010 unter Vertrag.